Faszination Behindertensport : „Paralympics Zeitung“ des Tagesspiegels geehrt

Das internationale Medienprojekt des Tagesspiegels und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), die „Paralympics Zeitung (PZ)“, hat erneut eine Auszeichnung erhalten.

Annette Kögel, Redakteurin "Der Tagesspiegel" und "Paralympics Zeitung / Paralympic Post"
Annette Kögel, Redakteurin "Der Tagesspiegel" und "Paralympics Zeitung / Paralympic Post"Foto: Thilo Rückeis

Am Sonnabend verlieh der Deutsche Behindertensportverband DBS dem PZ-Team während der Feier zur Behindertensportlerwahl des Jahres in Köln den Ehrenpreis 2015.

„Das internationale Medienprojekt bietet dem paralympischen Leistungssport und seinen inspirierenden Athleten als Protagonisten der Inklusion seit 2004 ein einzigartiges Forum“, sagte DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher. Die von Nachwuchsreportern aus Deutschland und dem jeweiligen Austragungsland erstellte PZ berichte auch in Rio 2016 in mehreren Sprachen, weltweit und in Millionenauflage „authentisch, kompetent und mitreißend“ über die Faszination Behindertensport.

„Das Medienprojekt wurde möglich durch Leidenschaft und Engagement der Begründerin der PZ im Tagesspiegel und Chefredakteurin der Beilage, der Berlin-Redakteurin Annette Kögel“, sagte Beucher. Als langjähriger Unterstützer des Projekts und der paralympischen Idee wurde auch Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt geehrt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben