Medien : Fernseh-Tour steht und fällt mit Jan Ullrich

-

Bei der diesjährigen Tour de France verfolgen täglich im Schnitt zwischen zwei und drei Millionen Fernsehzuschauer die Nachmittagssendungen von ARD und ZDF. Damit erzielen die öffentlichrechtlichen Sender, die mit Eurosport das schwerste Radrennen der Welt übertragen, zwar gute Marktanteile zwischen 20 und 30 Prozent. Von Top-Werten wie 9,11 Millionen Fans, die 2003 beim abschließenden Zeitfahren mit Jan Ullrich fieberten, ist die Tour derzeit aber ein Stück entfernt. „Wir sind dennoch sehr zufrieden. Die Spitzenwerte sind diesmal sechs Millionen bei Jens Voigts Fahrt in Gelb und fünf Millionen bei der ersten Alpen-Etappe. Das Publikum reagiert auf das Gelbe Trikot, das Streckenprofil und auf Jan Ullrich“, sagte am Freitag ARD/ZDF-Teamchef Peter Kaadtmann. „So wie Ullrich fährt, so entwickelt sich das Zuschauer-Interesse.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben