Medien : Fernsehduell: FDP geht vor Gericht

NAME

Die FDP wird auf die Teilnahme von Parteichef Guido Westerwelle beim TV-Duell von Kanzler Gerhard Schröder (SPD) und Unions-Herausforderer Edmund Stoiber klagen. Dies bestätigte Parteisprecher Martin Kothé. Die Klageschrift werde in den nächsten Tagen parallel beim Bundesverfassungsgericht und beim Verwaltungsgericht Berlin eingereicht. „Die FDP sieht ihre Chancengleichheit verletzt“, begründete Kothé den Schritt, nachdem ARD und ZDF ihre Ablehnung erneuert hatten. Die Klage der FDP richtet sich nur gegen das Duell im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, nicht aber gegen das Duell in RTL und Sat 1. Bei privatrechtlichen Medien kann das FDP-Argument der geforderten Chancengleichheit nicht greifen. jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar