Fernsehen : Hallaschka soll mit Tietjen moderieren

Anti-Nazi-Kampagne rückt von Herman ab

Der Neue an Bettina Tietjens Seite wird Steffen Hallaschka sein. Bisher nur als kurzfristiger Ersatz für die Freitag-Ausgabe von „Herman & Tietjen“ gehandelt, will der Norddeutsche Rundfunk (NDR) Tagesspiegel-Informationen zufolge Hallaschka als Nachfolger von Eva Herman. Ihr hatte der NDR am Sonntag wegen ihrer Äußerungen zur Familienpolitik der Nazis gekündigt. Die Entscheidung für Steffen Hallaschka wollte der Sender gestern noch nicht bestätigen. Derzeit moderiert der 36-Jährige, unter anderem bekannt aus der WDR-Sendung „Kanzlerbungalow“, das NDR-Magazin „Markt“.

Während die einen die TV-Nachfolge Hermans ordnen, hat die Buchautorin und ehemalige Moderatorin Ärger mit den Machern der Kampagne „Laut gegen Nazis“. Bislang war Herman Partnerin der Kampagne gegen rechtes Gedankengut. Nun hat sich ihr Leiter Jörn Menge von Herman distanziert. Er habe, so ließ Menge gestern verlauten, Herman schon am Montag ein Schreiben zukommen lassen, indem er ihr mitteilte, dass man fortan keine Verbindung mehr mit ihr halten wolle. Gemeinsam mit „Laut gegen Nazis“ hatte Herman – wie auch Jo Brauner, Peter Lohmeyer und andere Prominente – ein Hörbuch produziert, in dem sie aus Erich Kästners Werk liest. Angesichts ihrer Äußerungen bedauere er, schrieb Menge, diese Produktion nicht mehr stoppen zu können.

Indes zeigt sich Herman verständnislos angesichts der öffentlichen Reaktionen. Es tue ihr leid, wenn ihre Äußerungen Anlass zu Missverständnissen gegeben hätten, sagte die 48-Jährige gestern gegenüber der „Bild“-Zeitung. Sie werde nun aber von einigen Leuten in eine Ecke gestellt, in die sie nicht gehöre.

Wahrscheinlich zählt Herman zu diesen auch Jörn Menge. Der Leiter der „Laut gegen Nazis“-Kampagne hat Herman aufgefordert, den Hinweis auf die Kampagne von ihrer persönlichen Homepage zu entfernen. Hermans Verhalten, so Menge, sei „verantwortungslos und kontraproduktiv“ gewesen und fördere und legitimiere neues rechtsextremes Gedankengut. rik

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben