Fernsehen : Moderatorin Ilona Christen gestorben

Die frühere Fernsehmoderatorin Ilona Christen ist tot. Sie gehörte zu den Pionieren der Nachmittagstalkshow. Mehrere Jahre moderierte sie den ZDF-Fernsehgarten, bevor sie zum Privatsender RTL wechselte, wo sie bis 1999 durch die Talkshow "Ilona Christen" führte.

Christen Foto: dpa
Ilona Christen (1997) -Foto: dpa

EnnetbürgenDie frühere Fernsehmoderatorin Ilona Christen ist im Alter von 58 Jahren in der Schweiz gestorben. Dies bestätigte der Gemeindeschreiber von Ennetbürgen, Othmar Egli. Die amtliche Mitteilung über ihren Tod sei am Freitag eingegangen, sagte der Kommunalbeamte. Nähere Einzelheiten nannte er nicht.

Christens Ehemann Ambros Christen sagte der Schweizer Boulevard-Zeitung Sonntagsblick: "Ein Sturz, ein Hämatom und eine böse Blutvergiftung gingen dem Abschied voraus." Und weiter: "Für meine Frau war es zuletzt nicht immer einfach. Sie hat viel gearbeitet." Christen lebte mit ihrem Mann zuletzt in dem kleinen Ort am Vierwaldstätter See.

Die Moderatorin hatte lange Zeit die ZDF-Sendung Fernsehgarten präsentiert und zuletzt auf RTL eine eigene Talkshow. Während ihrer Fernsehkarriere wurde sie außerdem mit der Goldenen Kamera, dem Goldenen Gong für ihre Moderation im Fernsehgarten und mit dem Bambi ausgezeichnet.

Im Jahr 1999 kritisierte sie die rapide sinkende Qualität von Talkshows. Alles sei "noch etwas kontroverser, noch etwas gemeiner und fieser" geworden. Bei ihrem endgültigen Abschied vom Fernsehen ein Jahr später ging sie noch einen Schritt weiter und erklärte: "Ohne Fernsehen bin ich glücklich und frei." Damals betonte sie, keine Interviews mehr geben zu wollen: "Die öffentliche Ilona Christen gibt es ab jetzt nicht mehr."

Quelle: ZEIT ONLINE, dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben