Fernsehen : Mörder statt Marder

Die ARD nimmt zu Wochenbeginn einen Kurswechsel vor: Statt Naturfilmen laufen künftig Krimiserien auf dem Sendeplatz montags um 20 Uhr 15. Geplant sind drei verschiedene Serien, die weit bis 2008 hinein laufen werden.

Über dieses neue Programm ist die Konkurrenz nicht erfreut. Die neuen Krimiserien könnten der ARD Zuschauer bescheren, die dem ZDF-Fernsehfilm dann künftig fehlen. Bereits Günther Jauchs neues Regelwerk in der Quizshow „Wer wird Millionär?“ hat dem ZDF seit Beginn der Herbstsaison zu schaffen gemacht. Die ARD mache dem ZDF nun zusätzlich das Leben schwer, heißt es aus Mainz. Der Gegenschlag des ZDF steht allerdings bevor: Während die ARD den Montagsfilm des ZDF attackiert, bereitet das Zweite für 2008 seine Offensive am Mittwoch vor. Dann sollen Filme, Shows und das künftig 90 Minuten lange Magazin „Aktenzeichen XY... ungelöst“ den ARD-Film am Mittwoch in Bedrängnis bringen. Die ARD beginnt am Montag mit der auf sechs Folgen angelegten Serie „Ein Fall für Nadja“. (dpa/Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar