Fernsehen : „Phoenix Runde“ mit neuen Moderatoren

Anne Gesthuysen löst Anke Plättner ab, Alexander Kähler kommt für Gaby Dietzen.

317330_0_e837294d.jpg
Neuer Moderator: Alexander Kähler.Fotos: ARD

Die „Phoenix Runde“, die politische Talkshow, die niemals schläft, geht mit einem neuen Moderatorenteam ins neue Jahr. Anne Gesthuysen und Alexander Kähler moderieren vom 12. Januar an im wöchentlichen Wechsel die Diskussionssendung, die dienstags bis donnerstags um 22 Uhr 15 läuft. Anne Gesthuysen löst Anke Plättner ab, die zum WDR zurückgekehrt ist. Gesthuysen hat erst die „Aktuelle Stunde“ im WDR-Fernsehen und ab 2004 das „ARD-Morgenmagazin“ moderiert. Alexander Kähler, bisher Leiter der Phoenix-Ereignisredaktion II in Bonn, übernimmt die Moderation der „Phoenix Runde“ von Gaby Dietzen, die in Ruhestand gegangen ist. Die „Phoenix Runde“ versteht sich als Beitrag zur nie enden wollenden Vermessung der politischen Welt in der Hauptstadt.

Kähler leitet die Diskussionssendung vom 19. Januar an, Gesthuysen startet am 12. Januar. Bereits am 13. Januar kommt es zu einem Familienduell. Frank Plasberg, Lebensgefährte von Anne Gesthuysen, geht um 21 Uhr 45 wieder mit „Hart aber fair“ in der ARD auf Sendung, Gesthuysen startet 22 Uhr 15 bei Phoenix. Zwei Journalisten, ein Thema? jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben