Fernsehen : RTL: Neue Jobs für Bause und Geissen

Trotz sinkender Werbeeinnahmen will der führende deutsche Privatsender RTL der Flaute mit Fantasie trotzen. Viele bekannte Gesichter sind in neuen Shows zu sehen.

Trotz sinkender Werbeeinnahmen will der führende deutsche Privatsender RTL der Flaute mit Fantasie trotzen. Die TV- Saison zwischen Herbst und Frühsommer 2010 werde von neuen Filmen, Shows, Dokusoaps, Wahlkampfberichterstattung und neun Spielen der Fußball-WM in Südafrika bestimmt, sagte Geschäftsführerin Anke Schäferkordt am Mittwoch bei der Programmpräsentation. Ob die umstrittene Reihe „Erwachsen auf Probe“, in der kinderlose Teenager mit Babys den „Ernstfall“ proben, fortgesetzt wird, werde nach Ablauf der Staffel entschieden.

Restauranttester Christian Rach erhält mit der Dokusoap „Rachs Restaurant“ eine neue Reihe. Der Sternekoch eröffnet ein neues Lokal und will arbeitslosen Kollegen zu einer Chance verhelfen. Oliver Geissen, der seine tägliche Talkshow aufgibt, moderiert die Show „18 – Forever young“, in der der 39-Jährige mit drei Prominenten in die Zeit ihrer Jugend eintaucht. Eine weitere neue Show wird Inka Bause übernehmen, die mit der Reihe „Bauer sucht Frau“ ihren Durchbruch schaffte. Die 40-Jährige wird in „Die Farm“ einladen. Auf dem Bauernhof sollen junge Leute eine entbehrungsreiche Zeit verleben.

Auch RTL-Aushängeschild Günther Jauch erhält neben seinem Klassiker „Wer wird Millionär?“ mit „5 gegen Jauch“ eine neue Showreihe, in der nicht Jauch Fragen stellt, sondern sie beantworten muss. Außerdem moderiert der 52- Jährige mit „Das große Ost-West-Duell – Ist die Mauer wirklich weg?“ eine Sondershow zum Jahrestag des Mauerfalls.

Im kostspieligen Serien- und Filmbereich will RTL kürzer treten. Dennoch soll die neue Serie „Countdown“ starten, Gleiches gilt für die Comedy „Doctor''s Diary“. Als größerer Film steht unter anderem „Vulkan“ über eine Eruption mitten in der Eifel an.

Die Bundestagswahlen wird Chefredakteur Peter Kloeppel mit sogenannten Town Hall Meetings (Bürger fragen – Politiker antworten) begleiten. Wie bei der Fußball-WM 2006 wird RTL auch im nächsten Jahr einige Spiele, dieses Mal sind es neun, live ausstrahlen. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben