Fernsehfilm : Anstrengend: Koch spielt den "Seewolf"

Sebastian Koch hat sich für den ZDF-Zweiteiler "Der Seewolf" richtig ins Zeug gelegt. "Ich habe trainiert, trainiert, trainiert", sagt der Schauspieler.

Koch
Sebastian Koch -Foto: dpa

Gerade die Dreharbeiten auf einem Schiff auf hoher See seien eine „große Anstrengung“ gewesen, so der 47-Jährige. Nach 62 Drehtagen war der Zweiteiler, der am 1. und 4. November jeweils um 20 Uhr 15 läuft, im Kasten. Etliche Tage davon segelte die Crew über das Meer. Die richtige Atmosphäre, um sich in die Welt des brutalen, egozentrischen Kapitäns Wolf Larsen hineinzuversetzen, den Raimund Harmstorf in der 1971er-Produktion des Jack-London-Romans unsterblich machte.

Der Stoff übt auch heute noch eine Faszination auf viele Menschen aus – so verfilmte auch ProSieben den „Seewolf“ neu. Der Zweiteiler mit Thomas Kretschmann in der Rolle des Kapitäns brachte dem Privatsender im November 2008 aber nicht den erhofften Zuschauerboom, nur rund zwei Millionen Menschen schalteten damals ein, ein enttäuschender Marktanteil von unter sieben Prozent. Das ZDF dürfte auf deutlich mehr Publikum hoffen, denn neben Koch standen auch bekannte Hollywoodschauspieler wie Tim Roth oder Neve Campbell vor der Kamera. Regie führte Mike Barker nach einem Drehbuch von Nigel Williams. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben