Filesharing : Abmahnungen wegen neuer „Homeland“-Folgen

Jeder redet über die fünfte Staffel der US-Serie „Homeland“, die ab Juni in Berlin gedreht wird. Dabei wurde die vierte Staffel in Deutschland noch nicht ausgestrahlt. Mit drastischen Folgen für Fans.

von
Homeland, vierte Staffel. In Deutschland läuft sie derzeit nur bei Maxdome.
Homeland, vierte Staffel. In Deutschland läuft sie derzeit nur bei Maxdome.Foto: Promo

Viele jüngere Internet-User können den Start der neuesten Folgen von "Homeland", die in den USA ab Oktober 2014 ausgestrahlt wurden, nicht abwarten und laden sie im Netz herunter. Das kann ein teurer Spaß werden. Die Münchener Waldorf Frommer Rechtsanwälte verschicken in diesen Tagen und Wochen Abmahnungen wegen illegalen Filesharings von „Homeland“-Folgen in Internettauschbörsen. Dies geschieht im Auftrag der Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH, teilt der Rechtsanwalt Matthias Hechler mit, ohne die Anzahl der Betroffenen zu nennen. Diese werden zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie zur Bezahlung von Anwaltskosten und Schadenersatz aufgefordert.

Eine neue Abmahnwelle? Was tun? In vielen Fällen haftet der Inhaber des Internet-Anschlusses überhaupt nicht, weil jemand anderes eine „Homeland“-Folge im Internet angeboten oder angesehen und der Anschlussinhaber keine Pflichten verletzt hat, so Hechler. Es komme darauf an, ob der Inhaber des Internet-Anschlusses überhaupt als Täter haftbar gemacht werden kann. Hauptanliegen bei einer solchen Abmahnung sei der Unterlassungsanspruch. Er wird durch Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung erfüllt. Diese ist lebenslang gültig und löst bei einem erneuten Anbieten einer Folge der TV-Serie „Homeland“ eine Vertragsstrafe von über 5000 Euro aus.

Pro7Sat1 hat noch keinen Sendeplatz für Staffel vier

Quasi nur ein „Kollateralschaden“ sind die Anwaltskosten und der Schadenersatz. Bei einer einzigen Folge von „Homeland“ wird von der Abmahnkanzlei schon mal ein Schadenersatzanspruch von 350 Euro angesetzt. Hinzu kommen Rechtsanwaltskosten.

Prinzipiell gilt: Jeder Fall ist verschieden, daher empfehle sich die Beratung beim Rechtsanwalt. Vielleicht beruhigt sich das mit den Internettauschbörsen auch wieder, wenn die vierte Staffel von „Homeland“ endlich auf den deutschen Markt kommt. Hierzulande ist diese bislang nur im kostenpflichtigen Store des Streamingdienstes Maxdome zu sehen. Im Free-TV wurde die dritte Staffel im Frühjahr 2014 bei Sat1 ausgestrahlt, mit durchwachsenen Quoten. Die Pro7Sat1-Sendergruppe hat noch keinen Sendeplatz für Staffel vier. Sie soll aber noch in diesem Jahr laufen. Da ist die fünfte in Berlin gedrehte Staffel längst im Kasten.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben