Medien : Filmklassiker-Panne: Odyssee mit Kabel 1

M.B.

"Wir zeigen die besten Filmen aller Zeiten", wirbt Kabel 1. "Wir ruinieren die besten Filme aller Zeiten", könnte der Slogan auch lauten. Wer am zweiten Weihnachtstag auf Stanley Kubricks "2001 - Odyssee im Weltraum" gewartet hatte, rieb sich die Augen: Statt der berühmten Anfangsszenen vom "Aufbruch der Menschheit" sah der Zuschauer den dramatischen Schlussteil - und wurde so um die Pointe des ganzen Films gebracht. Dass Bänder vertauscht werden, mag vorkommen. Dass dies nicht bemerkt und behoben wird, sollte nicht passieren. Ungerührt ließ man das falsche Band über 20 Minuten lang bis zur Werbepause laufen, danach brachte man noch einige Szenen, unterbrach abrupt und speiste den Zuschauer mit dem Senderlogo und dem Trost "Es geht gleich wieder weiter" ab. Darauf folgten die tatsächlichen Anfangssequenzen. Kein Hinweis auf eine Panne, keine Erklärung, keine Entschuldigung. Das ist nicht nur unverfroren gegenüber dem Zuschauer, sondern auch gegenüber dem Künstler und seinem Werk - wenn Kabel 1 schon den Filmklassiker zur Sender-Werbung nutzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben