Medien : Frau holt Frau

Verena Kulenkampff künftige WDR-Fernsehchefin?

-

Verena Kulenkampff soll nach Informationen der „Rheinischen Post“ neue Fernsehdirektorin des WDR werden. Die derzeitige stellvertretende NDR-Fernsehdirektorin solle Ulrich Deppendorf folgen, der Anfang Mai als Leiter des ARD-Hauptstadtstudios nach Berlin zurückkehre, berichtete die Zeitung am Montag. Kulenkampff führt im NDR den Programmbereich Fernsehfilm, Unterhaltung und Serien, ferner ist sie ARD-Koordinatorin für Vorabend und Unterhaltung – und damit auch verantwortlich für die Talkshow „Sabine Christiansen“ und das Nachfolgeformat mit Günther Jauch.

Der WDR teilte zu dem Bericht nur mit, dass die Geschäftsleitung zu Namen keine Stellung nehme. Eine Sprecherin wies darauf hin, dass Intendant Fritz Pleitgen und die künftige Intendantin Monika Piel dem Rundfunkrat Vorschläge für die Wahl der Programmdirektoren unterbreiten würden. Dabei gehe es um die Nachfolge Deppendorfs als Fernsehdirektor und um die Nachfolge Piels als Hörfunkdirektorin. Nach epd-Informationen ist Wolfgang Schmitz, derzeitiger Leiter von WDR 5 und stellvertretender Radiochef des Senders, als künftiger Hörfunkdirektor im Gespräch. Die Entscheidung für beide Positionen wird der WDR-Rundfunkrat am 22. Januar treffen.

Am Freitag war bekannt geworden, dass der scheidende Intendant Pleitgen Vorsitzender der Geschäftsführung der Ruhr 2010 GmbH wird, die Essens Jahr als europäische Kulturhauptstadt vorbereitet. Fritz Pleitgen soll das neue Amt am 1. April antreten und die Führung des WDR deshalb drei Monate eher als geplant an Monika Piel abgeben. Die Entscheidung darüber liegt ebenfalls beim Rundfunkrat. jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben