Medien : Freier WM-Empfang

NAME

Der freie Empfang der Fußball-Weltmeisterschaft für alle Fernsehzuschauer scheint gesichert. ARD und ZDF haben im Streit um die digitale Satelliten-Übertragung drei Tage vor dem Eröffnungsspieleine grundsätzliche Lösung gefunden. Beide Fernsehsender richten für die rund eine Million TV-Haushalte mit digitalen Satellitenempfangsgeräten zusätzliche WM-Kanäle ein. Die WM-Kanäle „ARD WM 2002“ und „ZDF WM 2002“ sind über einen neuen Programmsuchlauf zu finden. Zusätzliche Kosten entstehen den Zuschauern nicht. Letzte Vorbehalte des Rechte-Inhabers Kirch-Media müssen aber noch ausgeräumt werden „Wir haben das Verfahren mehrfach getestet“, sagte ARD- Sprecherin Gudrun Hindersin.

Das Verfahren funktioniert bei allen Satellitenempfangsgeräten des deutschen Marktes – vor allem bei den so genannten Free- To-Air-Boxen. Die d-box empfängt die WM- Kanäle ohne den Programmsuchlauf. ARD und ZDF informieren die TV-Zuschauer seit Dienstag im Videotext, über Hotlines und im Internet über die einzelnen Schritte beim Programmsuchlauf. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben