Medien : Freispruch für „Bild“

-

Das Amtsgericht Hamburg hat „Bild“Chefredakteur Kai Diekmann vom Vorwurf freigesprochen, für die angeblich unzulässige Veröffentlichung aus Ermittlungsakten verantwortlich zu sein. Der Strafbefehl über 18 000 Euro, den die Staatsanwaltschaft wegen Verstoßes gegen das Hamburger Pressegesetz erwirkt hatte, wurde aufgehoben. „Bild“ hatte im Januar 2003 im Zusammenhang mit dem Verfahren gegen den so genannten Karnevalsmörder in Augsburg ausführlich über die Vernehmung des mutmaßlichen Täters berichtet und sich dabei auch auf offizielle Ermittlungsprotokolle bezogen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben