Medien : Friedman der Sanfte

Auf Premiere hat der gestrauchelte Moderator heute sein Comeback

Barbara Nolte

Michel Friedmans neue Talkshow „Im Zweifel für …“ ist ein großer Gewinn, für die Beteiligten. Der Sender 13th Street, auf dem sie läuft, ist durch Friedmans Engagement erst bekannt geworden. Sabine Christiansens Firma, die die Sendung produziert, ist einen Schritt weiter beim Aufbau ihres Sabine-Christiansen-Imperiums. Und Friedman selbst kann wieder machen, was er am liebsten tut: vor einer Fernsehkamera stehen. Wenn auch unter Ausschluss der großen Öffentlichkeit – 13th Street wird über Premiere verbreitet.

Da steht er in seiner ersten Sendung am Tisch: Friedman, der Gefallene, der Wiederaufgestandene. Er lächelt. Als Gäste hat er sich den Parlamentarischen Geschäftsführer der Grünen, Volker Beck, und den bayerischen Innenminister, Günther Beckstein, eingeladen. Er will mit ihnen über den religiösen Fanatismus und seine Gefahren debattieren. Das Thema ist Teil der US-Justizserie „Law and Order“ vor, die zuvor läuft. So ist das Prinzip der Sendung: die Themen aus der Serie weiterzuspinnen. Beckstein, der Konservative, sagt, dass mit Gott im Grundgesetz ganz sicher nicht Allah gemeint sei. Volker Beck, der Grüne, vertritt die Position, dass alle Religionen toleriert werden müssten, solange sie nicht die demokratische Ordnung angriffen. Auf die beiden ist Verlass. Friedman stellt hin und wieder kluge Fragen. Die Talkshow ist solide – und etwas Anderes, Originelleres kann sich Friedman noch nicht erlauben. Nur: Sie ist ein besonders schwerer Fall einer Zum-einen-Ohr-rein-und-zum-anderen-Ohr-raus-Talkshow. Man kann sich einfach nicht konzentrieren: Lehrerin mit Kopftuch, Minarett in bayerischem Dorf – das ganze Themenspektrum zieht vorbei.

Das Problem ist: Die Debatte ist komplett inaktuell, obwohl das Thema brandaktuell ist. Aber die Sendung wurde schon vor Wochen aufgezeichnet. Es geht um nichts: außer für Michel Friedman, der sich warm machen, seine neue, seine sanfte Rolle einüben darf. So gerät die Talkshow zum Rhetorik-Wettbewerb.

„Im Zweifel für…Friedmans Talk“: 21 Uhr 45 im Programm von 13th Street bei Premiere

0 Kommentare

Neuester Kommentar