Medien : Für jeden Einsatzzweck

-

Mit einer anderen Kamera sollte man das möglichst nicht versuchen: Stürze aus 1,5 Metern Höhe oder Unterwasseraufnahmen bis zu drei Meter Tiefe ohne spezielle Schutzhülle hält kaum ein digitaler Fotoapparat aus. Anders die neue Olympus y 720 SW, die für solche Härteeinsätze konzipiert wurde. Mit ihrer Stoß- und Wasserfestigkeit macht diese 7-Megapixel-Kamera mit Dreifach-Zoom auch Klettertouren durchs Hochgebirge oder einen Urlaub mit Windsurfing-Einlagen problemlos mit und wird auch in den Fotopausen durch eine praktische Neoprentasche gut geschützt. Robust ist allerdings auch der Preis, der bei rund 400 Euro liegt.

Mit zunehmender Verbreitung der digitalen Fotoapparate ist die Zahl der Megapixel längst nicht mehr das vorrangige Entscheidungskriterium. Bei der Auswahl des richtigen Modells spielen darum ganz andere Kriterien eine Rolle: Für Schnappschuss-Fotografen spielen vor allem Größe und Gewicht die entscheidende Rolle. Sonys DCS-T5 (280 Euro) ist trotz Dreifachzoom beispielsweise nur 1,5 Zentimeter dick. Ambitionierten Hobbyfotografen kommen die Mittelklasse-Kameras mit ihren Megazoom-Objektiven und zahlreichen Einstellmöglichkeiten entgegen. Erleichtert wird die individuelle Entscheidung zudem dadurch, dass in beiden Kategorien fünf Megapixel inzwischen die Untergrenze für die Bildauflösung sind und einstige Nachteile wie die Auslöseverzögerung bei Digitalkameras der Vergangenheit angehören.

Besondere Ansprüche entstehen immer dann, wenn eine Digitalkamera für ein Kind gesucht wird. Ausgewiesene Kinderkameras gibt es nicht, Fujifilm hat die Weiterentwicklung der Q1 Digital eingestellt. Bei der Auswahl sollten Geräte mit Festbrennweite bevorzugt werden. Bei hinreichend hoher Pixelzahl ist es besser, Ausschnitte digital am PC vorzunehmen. Kameras wie die Kodak C-3104 (4 Megapixel) sind mit 100 Euro auch nicht so teuer, dass man sich über jeden Kratzer ärgern müsste. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar