Medien : Für Schnäppchenjäger

Springer-Blätter erscheinen ab Herbst mit einer Coupon-Beilage

NAME

Für die Medien ist es ein Mittel zur Auflagensteigerung, für die Einkaufsmärkte ein Mittel, um Kunden zu gewinnen. „Couponing“, das Ausschneiden von Gutscheinen, die beim Einkauf einer bestimmten Marke an den Ladenkassen wie Bargeld abgerechnet werden und so Geld sparen, ist in Amerika selbstverständlich. Bald vielleicht auch in Deutschland. Ab Herbst liegt „Bild am Sonntag“ und „Bild der Frau“ einmal monatlich „Cent Plus“ bei, ein Heft voller Gutscheine zum verbilligten Einkauf von Markenartikeln wie Jogurt, Waschmittel oder Mineralwasser. Neben „Spar“, „real“ und „extra“ konnte Springer für „Cent Plus“ nun auch „famila“, „tegut…“ und die „Müller“- Drogeriemärkte als Handelspartner gewinnen. Laut Springer erreicht „Cent Plus“, das mit den beiden Trägerzeitungen rund vier Millionen Mal verkauft wird, 50 Prozent aller Verbraucher. usi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben