Medien : Fußball-WM: TV-Werbung noch nicht ausgebucht

-

Auch wenige Wochen vor dem Beginn der Fußball-WM gibt es noch freie Werbeplätze. Selbst für Spitzenspiele mit erwarteten Rekord-Einschaltquoten sind bei den Sendern, die live übertragen werden, noch Zeiten zu haben. Beim ZDF sind bislang etwa 40 Prozent der verfügbaren Werbezeit im Umfeld der WM noch nicht verkauft. Selbst für das Eröffnungsspiel Deutschland – Costa Rica am 9. Juni gebe es noch freie Plätze. „Ich bin aber sicher, dass sich die Situation noch deutlich verbessern wird“, sagt Christoph Lüken, Leiter Sales Marketing beim ZDF- Werbefernsehen. Er setzt darauf, dass die Nachfrage bis zum Anpfiff noch anziehen wird, weil Unternehmen ihre Werbestrategien immer kurzfristiger planen. Allerdings befürchten viele Unternehmen und Agenturen, ihre Botschaft könnte im „Werbe-Overkill“ der WM untergehen.

Auch bei der ARD zeigt man sich optimistisch, dass die zu 30 Prozent noch freie Werbezeit verkauft wird. „Die teuersten Werbeplätze waren bei uns sogar zuerst weg“, sagt Claudia Scheibel von der ARD-Werbung Sales & Services. Die halbe Minute während der Halbzeitpause eines Viertelfinalspiels mit möglicher deutscher Beteiligung habe sich bereits einer der offiziellen Sponsoren für die Rekordsumme von 320 400 Euro gesichert.

IP Deutschland, Werbezeitenvermarkter für RTL, Vox, Super RTL und n-tv, ist mit den bisherigen Buchungen zufrieden. „Das Interesse der Werbekunden an der Fußball-WM bei RTL ist nach wie vor groß“, sagt Matthias Dang, Geschäftsleiter Verkauf. RTL wird acht Sonntagsspiele der WM live übertragen. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben