Medien : Fußballschlager Real – Bayern nur im Pay-TV Premiere kann sich Livespiele aussuchen

-

Viele der zahlreichen Anhänger und Gegner des FC Bayern München schauen beim Champions-League-Hit gegen Real Madrid in die Röhre. Das Achtelfinal-Hinspiel ist heute um 20 Uhr 45 nicht live im Free TV zu sehen. Der Pay-TV-Sender Premiere überträgt den Fußball-Klassiker aus Madrid live und exklusiv. Das DSF, in dieser Saison Free-TV-Partner für die Champions League, zeigt am Mittwoch (20 Uhr 45) die Begegnung zwischen FC Barcelona und FC Liverpool original. Hintergrund ist der geltende Fernsehvertrag der Europäischen Fußball-Union (Uefa) für die „Königsklasse“.

Vor allem dank des TV-Deals kann die Uefa in dieser Saison rund 530 Millionen Euro an die 32 beteiligten Vereine ausschütten. Bayern-Manager Uli Hoeneß hatte den Kontrakt dennoch bereits im vergangenen August kritisiert. Er bezeichnete es als besonders problematisch, dass die Übertragung der interessantesten Partie im Free TV nicht garantiert ist. Diese Sorge hat sich jetzt als begründet erwiesen.

Noch in der vergangenen Saison konnte sich der Free-TV-Sender Sat 1 an jedem Spieltag eine Partie aussuchen. Dieses Recht liegt nun beim Bezahlkonkurrenten Premiere. Der Sender hatte sich im August 2005 die kompletten TV-Rechte an der Champions League gesichert und bereits in der Gruppenphase des laufenden Wettbewerbs die Spiele beim DSF bestimmt. Die Bayern sind nach dem Scheitern von Werder Bremen und Hamburger SV in der Vorrunde zwar als einziger Bundesligaclub noch im Wettbewerb. Premiere hat aber keine Verpflichtung, die Begegnung des deutschen Rekordmeisters im Free TV zu zeigen.

Die beiden Uefa-Cup-Spiele mit deutscher Beteiligung sind am Donnerstag hingegen frei zugänglich. Das DSF zeigt um 19 Uhr das Rückspiel von Bayer Leverkusen bei den Blackburn Rovers. Die Partie von Werder Bremen bei Ajax Amsterdam läuft um 21 Uhr im ZDF. dpa/jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar