Independent Games : Wrestler und Detektive

Spiele-Blockbuster sind auf den Massenmarkt getrimmt – oft fehlt es ihnen deshalb an Originalität. Anders sieht es bei Independent-Produktionen wie "Guacamelee!" aus: Sie punkten mit frischen Spielideen und fantasievoller Gestaltung. Neue Indie-Games im Test.

von
Szene aus "Guacamelee!"
Szene aus "Guacamelee!"Screenshot: Drinkbox Studios

Guacamelee! (PS3, PS Vita)

Juan Aguacate ist ein mexikanischer Farmer, der aus Agaven Tequila-Schnaps herstellt und ein durchweg ruhiges Leben führt. Das ändert sich jedoch schlagartig, als das Totenfest Día de los Muertos anbricht: Der böse Skelettfürst Carlos Calaca steigt aus der Unterwelt empor und entführt Juans Angebetete, die Tochter von El Presidente. Juan fordert Carlos Calaca zum Kampf, doch der verbannt den Farmer ins Land der Toten. Dort findet Juan eine Maske, die ihn als Wrestler mit Superkräften auferstehen lässt. Sofort macht er sich daran, die Tochter von El Presidente zu befreien - und vermöbelt unterwegs so ziemlich jeden Calaca-Schergen, der ihm in die Quere kommt.

"Guacamelee!" ist ein Action-Spektakel und zugleich eine Hommage an die mexikanische Kultur. Die Lucha Libre, das Freistil-Wrestling, spielt in Mexiko traditionell eine wichtige Rolle - die besten Kämpfer werden als Volkshelden verehrt. Die Idee, daraus ein Konsolenspiel zu machen, darf als genial bezeichnet werden - die augenzwinkernde Umsetzung und der mitreißende Soundtrack tragen das Ihre zum Erlebnis bei. "Guacamelee!" ist ein Spiel in der Tradition von Super Metroid: Es hat eine offene, weitverzweigte 2D-Welt, die sich in alle Richtungen erkunden lässt. Mit jedem bestandenen Abenteuer gewinnt Superheld Juan weitere Fähigkeiten hinzu - das sind vor allem Wrestling-Moves, mit denen er seine Gegner spektakulär auf die Bretter schickt. Das Kampfsystem von "Guacamelee!" ist erstaunlich tief: Wer Würfe, Kicks und Uppercuts beherrschen will, muss schon einige Fingerfertigkeit und Reaktionsschnelligkeit unter Beweis stellen. Mit neuen Superkräften lassen sich auch Levelabschnitte erschließen, die vorher versperrt waren - dort warten Schätze und Energie-Boosts, die Juan im Kampf gegen das Böse gut gebrauchen kann.

Im Laufe des Spiels erlernt Juan auch die Fähigkeit, zwischen der Ober- und der Unterwelt hin- und herzuschalten. Leider wird diese spannende Funktion in "Guacamelee!" nie ganz ausgereizt. Ein weiterer Kritikpunkt ist die Kürze des Spiels: Nach etwa acht Stunden dürften auch weniger erfahrene Gamer das Ziel erreicht haben. Wer möchte, kann "Guacamelee!" auch zu zweit spielen - an Juans Seite kämpft dann die Maskenwächterin La Tostada. Erfreulich ist das Crossbuy-Konzept des Spiels: Wer die PS3-Fassung erwirbt, erhält die PS-Vita-Version hinzu. Fazit: Ein knallbuntes Abenteuer, das sich wohltuend von den üblichen Szenarien unterscheidet.

"Guacamelee!" für PS3 und PS Vita. Preis: 13 Euro. USK: Keine Alterseinstufung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben