Spieltest : Dinos im Wohnzimmer

Das Wonderbook kombiniert Buch und Konsolenspiel. Das Ergebnis: Augmented Reality, mit der sich sogar Urzeit-Echsen zum Leben erwecken lassen. "Dinosaurier: Im Reich der Giganten" und "Das Buch der Zaubertränke" im Test.

von
Dinos röntgen mit dem Move-Controller.
Dinos röntgen mit dem Move-Controller.Foto: Sony Computer Entertainment

Dinosaurier: Im Reich der Giganten (PS3)

Der Blick schweift über eine Landschaft, die es seit Millionen von Jahren nicht mehr gibt. Gewaltige Farne und Schachtelhalme sprießen aus dem sandigen, von Wasserläufen durchzogenen Boden; in der Ferne erheben sich rauchende Vulkankegel. Eben noch wurde die Erde von Gestampfe und Gebrüll erschüttert: Ein haushoher Raubsaurier bedrängte einen stachelbewehrten Pflanzenfresser, zog jedoch schließlich unverrichteter Dinge von dannen. Nun ist die Gegend wieder ruhig, und ein paar junge Pachyrhinosaurier grasen friedlich auf einer Lichtung. Man pflückt eine Handvoll Farn und wedelt damit durch die Luft, um einen der gutmütigen Riesen anzulocken. Vorsichtig nähert sich das Tier, immer zur Flucht bereit, doch dann ist es auf Armlänge herangekommen. Erst zaghaft, dann immer zutraulicher knabbert es an dem dargebotenen Farn: Wer hätte damit gerechnet, mal einen Dino zu füttern?

Möglich wird die Begegnung mit den Urzeit-Echsen durch Augmented Reality. Das Wonderbook für die Playstation 3 erweitert die Realität um virtuelle Elemente – mit dem Effekt, dass man sich mitten ins Spielgeschehen hineinversetzt fühlt. Was kompliziert klingt, ist in der Handhabung recht einfach: Man legt das blaue Hardcover-Buch auf den Wohnzimmerboden und geht in den Schneidersitz. Dann schaltet man die Playstation-Kamera ein, die anschließend kryptische AR-Codes von den Buchseiten an die Konsole übermittelt. Der Effekt ist verblüffend: Auf dem Fernsehbildschirm sieht man sich selbst zusammen dem Buch, aus dessen Seiten nun eine dreidimensionale Landschaft mit urzeitlicher Flora und Fauna emporwächst. Beeinflussen lässt sich das Geschehen mit der Bewegungssteuerung Playstation Move - oder auch dadurch, dass man das Buch dreht und kippt. So entsteht die Illusion einer greifbaren Spielwelt.

Sein Debüt gab das Wonderbook im November 2012: Das "Buch der Zaubersprüche" von Joanne K. Rowling ließ Harry-Potter-Fans mit dem Move-Controller magische Kunststücke vollführen. Nach dem vielversprechenden Start wurde es um das Wonderbook ziemlich ruhig; erst im Sommer 2013 legte Sony mit "Privatdetektiv Diggs" nach. "Dinosaurier: Im Reich der Giganten" basiert auf der BBC-Serie "Walking with Dinosaurs", die auch schon im deutschen Fernsehen lief; vor Weihnachten kommt der gleichnamige 3D-Film in die Kinos.

Das Spiel richtet sich in erster Linie an Kinder und jüngere Teenager. Hin und wieder geht es in der Urzeitwelt recht rau zu, das Ganze kommt aber ohne Schockeffekte aus. Helden des Spiels sind die Pachyrhinosaurier Patchi und Juniper, die der eine oder andere schon aus der BBC-Serie kennt. Hier wie dort steht die Wissensvermittlung im Vordergrund: "Im Reich der Giganten" gelingt es vorzüglich, eine Vielzahl von Informationen spielerisch zu präsentieren. Jedes Kapitel bietet verschiedene Herausforderungen: Such- und Bestimmungsaufgaben wechseln sich mit actionreicheren Minispielen ab. Besonders spannend ist das Ausgraben von Dino-Knochen; dabei dient der Move-Controller mal als Gesteinshammer, dann wieder als Greifwerkzeug oder Präparationspinsel. Im Laufe des Spiels erfährt man eine ganze Menge über die verschiedenen Dinosaurier-Arten - ihre Physis, ihre Lebensräume und Nahrungsvorlieben. Wer gut aufpasst, kann bei den eingestreuten Quiz-Fragen Punkte sammeln.

Auf den Buchseiten entstehen Landschaften.
Auf den Buchseiten entstehen Landschaften.Foto: Sony Computer Entertainment

"Im Reich der Dinosaurier" zeigt einmal mehr, was Augmented Reality auszeichnet: die fast beiläufige Verquickung von Spielen und Lernen. Die Technik funktioniert allerdings nicht immer einwandfrei, die Playstation-Kamera muss hin und wieder nachkalibriert werden. Mit rund vier Stunden Spielzeit ist das Dino-Abenteuer etwas kurz geraten, auch gibt es keinen Multiplayer-Modus, so dass sich die Kinder beim Spielen abwechseln müssen. Trotz dieser Defizite ist "Im Reich der Dinosaurier" ein packendes und lehrreiches Spiel.

"Wonderbook: Dinosaurier - Im Reich der Giganten" für Playstation 3. Preis: 60 Euro im Paket mit Wonderbook, Move-Controller und Kamera. 30 Euro für das Spiel ohne Zubehör. USK-Alterseinstufung: ab 6 Jahren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar