Gaudi verdrängt Info : Überzieher

Die spinnen, die Mainzelmänner: Wenn Jörg Pilawa beim ZDF auf Sendung geht, dürfen die Zuschauer länger auf das "heute-journal" warten.

von

Wehe, wenn Jörg Pilawa kommt. Dann darf der geneigte ZDF-Zuschauer bangen, welches Restprogramm ihm das Zweite anbieten will. Pilawa darf, was Thomas Gottschalk darf – gnadenlos überziehen. Beider Unterhaltung endet erst, wenn sie endet. Woher nehmen sie sich das Recht dazu, was ist ihr Vermögen, warum gehen die ZDF-Chefs vor Pilawa/Gottschalk in die Knie? Die Quotenentwicklung kann es nicht sein. Der Zuspruch zu „Wetten, dass …?“ sinkt und sinkt, die vergangene Sendung hatte die zweitschlechteste Quote in bald 30 „Wetten, dass …?“-Jahren. Pilawas „Rette die Million!“ gab es am Mittwoch in zweiter Ausgabe. Beim Start waren es sechs Millionen Zuschauer, jetzt hat die Show fast eine Million verloren. Macht alles nix, sobald die Unterhalter den Fernsehabend durchregieren wollen, knallen die Mainzelmänner mit den Hacken und kreischen im Chor „Gunnnnaaaammmmt!“

Auf Gottschalk hat das ZDF gottgefällig reagiert und am Samstag das „Aktuelle Sportstudio“ auf 23 Uhr verlegt. Die Verschiebung gilt – Überraschung, Überraschung – für jeden Samstag, für die Gottschalk-freien Wochenenden wird vor das „Sportstudio“ noch die Wiederholung einer Krimiserie gesetzt. Der neue späte Termin hat dem „Studio“ geschadet und „Wetten, dass …?“ nichts genutzt.

Auch „Rette die Million!“ verdrängt die nachfolgenden Sendungen, besonders ärgerlich: Das „heute-journal“, terminiert auf 21 Uhr 45, fängt irgendwann an, am Mittwoch war es um 22 Uhr 06. Im ZDF schlägt, wenn es darauf ankommt, die Unterhaltung die Information aus dem Feld. Das ist grottenfalsch, bei einem öffentlich-rechtlichen Sender. Zugleich die Bereitschaft zur Anstrengung nachlässt. Das „Sportstudio“, das sich unverdrossen das „Aktuelle“ nennt, wird mittlerweile als Konserve ausgestrahlt. Ist das „heute-journal“ als nächstes ZDF-Aushängeschild dran? Aufzeichnen und wegsenden, nachdem die Superburschis von der Show-Unterhaltung ihren Spaßbetrieb eingestellt haben? Viele Interviews beim „Journal“ sind ja schon vor der Sendung geführt worden. Die spinnen, die Mainzelmänner.

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar