Medien : Gehen und Kommen

Joachim Meinhold wechselt nach Saarbrücken, Frank Lüdecke wird Tagesspiegel-Geschäftsführer

Im Zeitungssegment der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck stehen mehrere Wechsel auf der Ebene der Geschäftsführungen an. Joachim Meinhold, Sprecher der Geschäftsführung des Verlages Der Tagesspiegel, wird zum 1. März 2008 zum Vorsitzenden der Geschäftsführung der Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH bestellt. Dort löst er Thomas Rochel ab, der Ende Februar 2008 aus der Unternehmensgruppe ausscheidet. Rochel wird Geschäftsführer der Mittelrhein-Verlag GmbH, die unter anderem die „Rheinzeitung“ in Koblenz herausgibt. Für Meinhold wird am 1. März 2008 Frank Lüdecke, bislang verlegerischer Geschäftsführer der Lausitzer Rundschau Medienverlag GmbH, Sprecher der Geschäftsführung der Tagesspiegel-Gruppe. Seine Nachfolge in Cottbus ist noch offen. Die Verlage von Tagesspiegel, „Saarbrücker Zeitung“ und „Lausitzer Rundschau“ gehören zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck.

Verleger Stefan von Holtzbrinck sagte, unter der Regie von Thomas Rochel hätten sich die drei Regionalzeitungen „Saarbrücker Zeitung“, „Trierischer Volksfreund“ und „Lausitzer Rundschau“ in den letzten Jahren „zu leistungsstarken und modernen Medienhäusern entwickelt“. Darüber hinaus habe Rochel maßgeblichen Anteil am Ausbau des Übersetzungs- und Dokumentationsgeschäfts für die Europäische Union. „Dafür danke ich ihm auch im Namen aller Gesellschafter der Saarbrücker Zeitungsgruppe, insbesondere der Beteiligungsgesellschaft Saarbrücker Zeitung und der Gesellschaft für staatsbürgerliche Bildung Saar mbH, sehr herzlich“, sagte Stefan von Holtzbrinck, Aufsichtsratsvorsitzender der Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH.

Joachim Meinhold ist nach Aussage des Verlegers Stefan von Holtzbrinck ein vielseitiger Zeitungsmanager, der im umkämpften Berliner Zeitungsmarkt den Tagesspiegel zum Erfolg geführt und hervorragend positioniert habe. Damit bringe er beste Voraussetzungen für seine neue Verantwortung für die Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH mit. Der künftige Sprecher der Tagesspiegel-Gruppe, Frank Lüdecke, „hat nicht nur den Lausitzer Rundschau Medienverlag zu einem auf lange Sicht stabilen Unternehmen gemacht, sondern auch mit ,20Cent‘ und der ,LR-Woche‘ neue, innovative Zeitungsprodukte am Markt etabliert“, sagte Stefan von Holtzbrinck. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben