Gelassener Abschied : „Beste Sendung, die ich je gemacht habe“

Showmaster Thomas Gottschalk geht gelassen in seine letzte „Wetten, dass..?“-Sendung. „Ich werde es einfach nur genießen“, sagte der 61-Jährige am Freitag in Friedrichshafen, von wo das ZDF die letzte Ausgabe der Show mit Gottschalk überträgt, dieses Mal bereits ab 19 Uhr 25, weil auch das Warm-up zur Show ab 20 Uhr 15 gezeigt wird. „Ich werde mir den Moment nicht dadurch verderben, dass ich mit schwerem Herzen vor die Kamera trete“, sagte Gottschalk. Seinen Abschied bei „Wetten, dass..?“ sieht er professionell. Der Zirkus gehe weiter, auch wenn einer der Artisten mal das Pferd wechsele. Er tauge nicht zur Legende. Für seinen Abschied habe er keine große Rede oder Ähnliches vorbereitet, sagte Gottschalk. „Ich habe meinen Beruf nie sehr ernst genommen, weil es kein ernstzunehmender Beruf ist.“ Die letzte Show in seinem 25. „Wetten, dass..?“-Jahr und nach 151 Ausgaben sei eine Sendung wie jede andere. „Vielleicht einen Tick emotionaler als sonst. Aber es wird wie immer die beste Sendung, die ich je gemacht habe“, sagte Gottschalk. Im Mittelpunkt stünden, wie gewohnt, die Gäste und die Wetten.

In die Sendung kommen unter anderem Gottschalks Weggefährte Günther Jauch, Basketballstar Dirk Nowitzki, Modeschöpfer Karl Lagerfeld, die Schauspieler Iris Berben und Til Schweiger sowie Hollywoodstar Jessica Biel. Auf der Musikbühne stehen mit Lenny Kravitz und Meat Loaf zwei Lieblingsinterpreten Gottschalks. Es ist die 199. Ausgabe der Sendung, die am 14. Februar 1981 erstmals auf den Bildschirm kam. Nach Gottschalks Abgang werde „Wetten, dass..?“ 2012 „mit absoluter Sicherheit“ fortgesetzt, sagte ZDF-Unterhaltungschef Manfred Teubner. „Und zwar spätestens im Frühsommer, wenn wir eine Sommerausgabe aus Palma de Mallorca senden.“ Möglich sei aber auch ein früherer Start mit einem neuen Moderator. Namen nannte Teubner nicht. Fest stehe, dass die Show modernisiert werde. jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben