Medien : "Geld oder Liebe": Jürgen von der Lippe rechnet mit der ARD ab

Entertainer Jürgen von der Lippe lässt kein gutes Haar am Ersten Deutschen Fernsehen. "Sich in der ARD unwohl zu fühlen, ist nicht schwer", sagte der 52-Jährige, der im Juni 2001 mit seiner zwölf Jahre alten Show "Geld oder Liebe" aufhören wird, in einem Interview mit der Zeitschrift "Hör Zu". "Die ARD ist als Konstruktion lediglich eine Schimäre. Es gibt keine Menschen, die verantwortlich sind, sondern die ARD ist ein zerstrittener Haufen von verschiedenen Sendeanstalten, die sich untereinander mehr oder weniger nicht grün sind." Ob er die ARD verlassen werde, ließ von der Lippe allerdings offen: "Ich sichte im Moment Angebote und Konzepte verschiedenster Art von allen Seiten." Sat 1 hat bereits Interesse an dem Moderator bekundet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben