Georg-K.-Glaser-Preis : Harald Martenstein erhält Literaturpreis

Tagesspiegel-Autor Harald Martenstein wird mit dem Georg-K.-Glaser-Preis ausgezeichnet.

Unser Autor Harald Martenstein.
Unser Autor Harald Martenstein.Foto: ddp

Der Schriftsteller und Journalist Harald Martenstein, Autor des Tagesspiegels und der Wochenzeitung „Die Zeit“, erhält den mit 10 000 Euro dotierten Georg-K.-Glaser-Preis. Der Kolumnist decke in seinen Beiträgen „die Widersprüche auf, in denen wir uns eingerichtet haben“, lobte die rheinland-pfälzische Kultusministerin Doris Ahnen am Mittwoch in Mainz den Preisträger. Die großen Widersprüche setze Martenstein „kalt in ein sehr klares und deutliches Licht, die kleinen Widersprüche dagegen deckt er mit freundlicher Ironie wieder zu“.

Ein mit 3.000 Euro dotierter Förderpreis geht an die Autorin Sarah Stricker. Der Preis, der jährlich vom Mainzer Kultusministerium und dem Landessender des Südwestrundfunks (SWR) vergeben wird, erinnert an den
1910 in Guntersblum bei Mainz geborenen und 1995 in Paris gestorbenen deutsch-französischen Schriftsteller Georg K. Glaser. Tsp

28 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben