Medien : Georg Kofler: Hot-Chef will tm 3 übernehmen

wes

Deutschlands größter TV-Einkaufskanal H.O.T. will den Münchner Fernsehsender tm3 übernehmen. "Wir sind zuversichtlich, die Vertragsverhandlungen bis Mitte November erfolgreich abzuschließen", sagte der H.O.T.-Aufsichtsratsvorsitzende Georg Kofler, der lange Jahre Chef von ProSieben war, am Dienstag in München.

Seit April diesen Jahres befindet sich tm 3 zu hundert Prozent im Besitz des Medien-Moguls Rupert Murdoch. Jetzt will Kofler die Anteilsmehrheit erwerben und damit auch über die unternehmerischen Geschicke des Senders bestimmen, der bundesweit von rund 28 Millionen Haushalten erreicht wird. Der ehemalige Frauensender verzeichnete steigende Quoten, als er für eine Saison die Spiele der Champions League übertrug. Seit der Fußball wieder auf RTL läuft, ist der Marktanteil der Münchner gesunken.

tm 3 soll den Plänen Koflers zufolge im Rahmen der geltenden Lizenz als Unterhaltungsprogramm weitergeführt werden. In einer Cross-Media-Strategie soll dort künftig mehr auf die Konsum-Angebote im Einkaufskanal hingewiesen werden. Doch bevor Kofler beginnt, die Programminhalte zu gestalten, muss er erst einmal die Katze im Sack haben. Noch andere Interessenten verhandeln nämlich mit Murdoch über tm 3, zum Beispiel die Kirch Gruppe: "Wir wollen den Sender nach wie vor kaufen und führen entsprechende Gespräche", sagte Hartmut Schmitz, Pressesprecher der Kirch Media, auf Anfrage. Schon vor einigen Wochen war im Gespräch, dass Kirch aus tm 3 einen Musik- und Comedykanal machen wolle. Sollte Kofler den Zuschlag am Ende tatsächlich bekommen, wäre Kirch zumindest indirekt beteiligt, denn Thomas Kirch hält 26,66% der Anteile bei H.O.T.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben