Medien : Geteiltes TV-Land

Im Osten sahen 34 Prozent die „Ostalgie-Show“, im Westen nur 18

-

Die Erinnerung an die DDR scheint im Fernsehen gut zu funktionieren. Die „OstalgieShow“ im ZDF sahen nach Senderangaben vom Montag 4,78 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 21,8 Prozent) – jeder dritte Ostdeutsche verfolgte die von Andrea Kiewel und Marco Schreyl moderierte Sendung. In den neuen Ländern betrug der Marktanteil 33,9 Prozent, im Westen 18,4 Prozent.

Das ZDF kam mit der „Ostalgie-Show“, die nach eigenen Angaben als Einzelstück geplant war, den privaten TV-Anbietern RTL und Sat 1 zuvor. Sat 1 zeigt in zwei Teilen, am 23. und 30. August, „Meyer und Schulz – die ultimative Ost-Show“, RTL startet im September die „DDR Show“ mit Oliver Geißen und Eisläuferin Katarina Witt. ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut wertete vor allem die Resonanz im Osten als Erfolg. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben