Medien : „Gottschalk & Friends“: Der Entertainer kommt für Kerner

-

Die eine Nachricht ist, dass Johannes B. Kerner Urlaub macht, die andere, dass Thomas Gottschalk ihn vertritt. „Gottschalk & Friends“ läuft von heute an bis zum 8. Juli im ZDF. Eigentlich hat Gottschalk gemischte LateNight-Erfahrungen noch aus RTL-Zeiten, als er zwischen 1992 und 1995 Deutschlands ersten täglichen Spät-Talk führte, bis er zum ZDF zurückkehrte. Was sich damals gezeigt hat und noch heute bei jeder „Wetten, dass?“-Ausgabe zeigt: Gottschalk ist es nicht gegeben, wirklich inhaltsvolle Gespräche zu führen, weil er sich nicht wirklich für das Leben anderer Leute interessiert. Das weiß er wohl, das weiß das ZDF. Auf jeden Fall hat der Sender ihm mit „Gottschalk & Friends“ eine Brücke gebaut. Der Entertainer muss „nur“ seine Freunde treffen und gemeinsame Erinnerungen reanimieren. Gottschalk ist 55, da hat er eine Menge Menschen kennen gelernt. Aber alles hat seine Grenzen. Denn nicht über jedes und nicht mit jedem redet Gottschalk vor einem Millionen-Publikum. Zu den Menschen, die dem Publikum bekannt sind und mit denen Gottschalk freundschaftliche Kontakte pflegt, gehören Unternehmer Gunther Sachs und Fußball-Experte Günter Netzer. Sie werden in seiner Show aber nicht Platz nehmen, weil sie ihm signalisierten, nicht mit Gottschalk über private Dinge reden zu wollen. „Ich bin ungern öffentlich mit den Dingen, die eben nur mein Privates betreffen. Als meine Mutter gestorben ist, haben mich Menschen gefragt, wie ich mich denn fühle. Aber warum soll ich das der Menschheit kundtun?“ Somit werden zum späten Plaudern die Menschen kommen, „die mir begegnet sind in meiner Laufbahn, plus Leuten, mit denen ich professionell verbunden bin.“ Zum Beispiel, wie in der ersten Sendung, Komiker Mike Krüger und Moderationskollegen wie Ingolf Lück. Auch Günther Jauch ist für später eingeplant. In die Tiefen ihrer Seele werden sie sich nicht blicken lassen. „Sie kommen, um einfach Spaß zu haben, und das ist auch meine Absicht bei dieser Sendereihe.“

ZDF-Unterhaltungschef Manfred Teubner sagt, „wir haben eine Art Zeitreise durch Gottschalks Leben geplant“. Er wehrt Gedanken um eine Fortsetzung der Reihe ab, 2006 schon gar nicht, sagt er, wenn die Fußball-WM tobt. jbh/dpa

„Gottschalk & Friends“: 22 Uhr 45, ZDF

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben