Medien : Grimme-Preise: Die Preisträger 2001

Die - undotierten - Grimme-Preise werden am 23. März im Theater Marl überreicht. Die Preisträger im Einzelnen:

Adolf-Grimme-Preis mit Gold:

Wettbewerb Fiktion & Unterhaltung: Laila Stieler (Buch), Andreas Dresen (Regie), Gabriela Maria Schmeide und Axel Prahl (Hauptdarstellung) für "Die Polizistin" (WDR)

Wettbewerb Information & Kultur: Eyal Sivan (Regie/Produktion) für "Ein Spezialist" (WDR); Thomas Giefer (Buch/Regie) für "Politische Morde: Mord im Kolonialstil" (WDR)

Wettbewerb Spezial: Hans W. Geißendörfer als Produzent und Erfinder der "Lindenstraße" (WDR)

Adolf-Grimme-Preis:

Markus Vetter (Buch/Regie) für Wo das Geld wächst! (SWR) Klaus Scherer (Buch/Regie) für "Kamikaze - Todesbefehl für Japans Jugend" (NDR); Georg M. Hafner (Idee, Konzeption) für "Das rote Quadrat" (HR)

Sonderpreis des NRW-Kultur-Ministeriums: Ullrich Kasten (Buch/Regie) und Jens-Fietje Dwars (Buch) für "Über den Abgrund geneigt ..." (ORB/SFB/SWR)

Wettbewerb "Fiktion & Unterhaltung":

Christian Jeltsch (Buch), Vivian Naefe (Regie) und Stephanie Gossger (Hauptdarstellerin) für "Einer geht noch" (BR/SWR/ARTE); Dennis Gansel (Regie) und Jürgen Vogel (Hauptdarsteller) für "Das Phantom" (Pro 7); Andreas Kleinert (Regie), Jürgen Jürges (Kamera) und Hilmar Thate und Cornelia Schmaus (Hauptdarsteller) für "Wege in die Nacht" (ZDF); Fatih Akin (Buch/Regie), Mehmet Kurtulus, Aleksandar Jovanovic und Adam Bousdoukos (Hauptdarsteller) für "Kurz und schmerzlos" (ZDF); Hendrik Handloegten (Buch/Regie) für "Paul is Dead" (ZDF)

Publikumspreis der "Marler Gruppe":

Jürgen Vogel und Nadeshda Brennicke (Hauptdarsteller) für "Das Phantom"

Wettbewerb "Spezial":

Colin Luke, Adam Alexander, T. Celal für die Idee und Entwicklung der Reihe "Mein Gott, Europa!" (LaSept/Arte); Christiane Hörbiger für ihre Schauspielleistungen in "Die Schwiegermutter" (ZDF), "Julia - Eine ungewöhnliche Frau" (SR), "Schimanski muss leiden" (WDR)

0 Kommentare

Neuester Kommentar