Medien : Groebel gründet in Berlin Medieninstitut

-

Der Medienwissenschaftler Jo Groebel hat in Berlin ein Medieninstitut gegründet. Das Deutsche Digital Institut (DDI) werde sich mit dem Wandel der Medienwelt angesichts neuer Angebote und technischer Übertragungsmöglichkeiten beschäftigen, sagte Groebel am Freitag. Im Mittelpunkt der Forschungsarbeit stehe die digitale Entwicklung und die Frage, wie die Menschen damit umgingen. Groebel leitete bislang das Europäische Medieninstitut (EMI) in Dortmund. Das Land Nordrhein-Westfalen hat die finanzielle Förderung für das Institut eingestellt. Er werde dem Institut aber weiter als Berater zur Verfügung stehen, sagte Groebel, der außerdem an der Universität Amsterdam einen Lehrauftrag hat.

Finanzieren will sich das neue Berliner Institut durch Forschungsaufträge und die Veranstaltung von Workshops. Für ein Jahr sei die Finanzierung gesichert. Groebel versteht das Institut als „Netzwerk mit strategischen Allianzen“.

Am Institut ist auch Bernd Schiphorst, der ehemalige Medienbeauftragte von Berlin und Brandenburg, als Berater beteiligt. Er kümmert sich um die Infrastruktur und Finanzierung des DDI. Zum Institutsbeirat gehören Medienschaffende wie Volker Schlöndorff und Jan Mojto, Politiker wie Elmar Brok (CDU) und Wissenschaftler. dos

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben