Günther Jauch bei RTL : "5 gegen Jauch", aber einer für alles

Was macht der Entertainer Günther Jauch, wenn der Talker Günther Jauch aufhört? Es droht eine Überdosis - wie einst bei Johannes B. Kerner beim ZDF.

von
„5 gegen Jauch“. Günther Jauch schlüpft in die Kandidatenrolle.
„5 gegen Jauch“. Günther Jauch schlüpft in die Kandidatenrolle.Foto: RTL

Es gab mal eine Phase im ZDF-Programm, da gab es kaum einen Kerner-freien Sendetag. Johannes B. Kerner war mit Talkshow und Shows überpräsent.

Das führte bei „JBK“ zu einer gewissen Hybris und die ZDF-Unterhaltung in eine echte Krise, als Kerner zum Privatsender Sat 1 rübermachte. Kerner hatte keinen Erfolg, das ZDF hatte – bis heute – keine echte Nachfolgerlösung parat. Also arbeitet Johannes B. Kerner wieder für das Zweite als Showmoderator.

RTL steuert auf das Kerner-Problem zu. Nur heißt Kerner bei diesem Privatsender Günther Jauch. Der 59-jährige Entertainer hat weite Teile der RTL-Unterhaltung fest im Griff. Einmal mit seinem Quizklassiker „Wer wird Millionär?“, da waren Sender und Frage-Matador klug genug, sich mittlerweile auf den Montag zu konzentrieren. „Wer wird Millionär?“ kann genug Fans arrondieren, dass die Quizshow am Wochenanfang selbst mit den ZDF-Krimis bei den Quoten mithalten kann. Das ist in dem Krimi-verseuchten Fernsehalltag eine reife, eine starke Leistung.

Den überragenden Quiz-Erfolg im Rücken, konnte es wohl nicht ausbleiben, dass der Frager Jauch in die Rolle des Befragten wechselt. „5 gegen Jauch“, das ist der Nachweis, dass Jauch mit dem „Millionär“ sein Wissen derart trainieren konnte, um im „5 gegen Jauch“-Modus regelmäßig gut auszusehen. Die Show selber sieht bei den Quoten nicht so gut aus, deswegen wird sie regelmäßig zum „Prominenten-Special“ hochgepimpt. „5 gegen Jauch“ kämpft um seinen Erfolg, bisher lohnt sich der Kampf am Freitag.

Ebenfalls freitags gibt es eine weitere Jauch-Zuschauerofferte. „Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen Alle“ hat gerade mit 3,13 Millionen Zuschauern seinen Tiefpunkt gesehen, im Herbst 2013 war die Sendung an einem Montagabend mit doppelt so vielen Zuschauern, nämlich 6,85 Millionen, gestartet. Jauch ist 59, Gottschalk ist 65, das Gigantentreffen verströmt immer was vom Senioren-Geburtstag. Nix gegen Opa, aber Opa in nicht enden wollender Jugendlichkeit hat etwas sehr Angestrengtes. Anders ausgedrückt: Das Konzept der Show als Personality-Show ist dünn.

Der Polittalker hört auf, der Entertainer bleibt

Am 29. November hört Günther Jauch nun als Polittalker im Ersten auf, der RTL-Entertainer bleibt. Das wird für den Fernsehmann mit eigener, gewichtiger Produktionsfirma eine Herausforderung. Noch mehr Unterhaltung, noch mehr RTL? Selbst für Deutschlands Zuschauerliebling eine gefährliche Frage. Zwar ist Günther Jauch nicht Johannes B. Kerner, aber die entscheidende Größe im Spiel ist das Publikum. Und das hat bei RTL schon angedeutet, dass der 24/7-Jauch nicht gewünscht ist.

„5 gegen Jauch – Prominenten-Special“, RTL, Freitag, 20 Uhr 15

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben