Medien : Hacker-Eigentor

Nur wenige manipulierte Webseiten

-

Welcher Hacker zuerst 6000 InternetSeiten manipuliert, sollte der Sieger des inoffiziellen Wettbewerbs der Untergrund-Szene werden. Mit dieser Ankündigung waren Computerfreaks aufgefordert worden, am vergangenen Sonntag möglichst viele US- amerikanische Internet-Seiten zu verändern. Statt der erwarteten 20 000 bis 30 000 gehackten Seiten wurde jedoch bis Montag nur von rund 500 Internet-Präsenzen berichtet, die dem Wettbewerb zum Opfer fielen. Wie der Internet-Dienst Heise meldet, handelte es sich dabei zudem eher um kleinere Internet-Angebote. Große Seiten wie die von CNN oder Microsoft blieben hingegen verschont. Zu den Seiten, die am Sonntag bereits nach kurzer Zeit nicht mehr zu erreichen waren, gehörte allerdings auch die Webseite www.zone-h.org . Dort sollten die Bilder der verunstalteten Internet-Präsenzen archiviert werden. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben