Medien : Harald Schmidt vor Gericht: Ex-Partner klagt

-

Harald Schmidt muss in einem Zivilverfahren wegen angeblichen Vertragsbruchs am Montag vorm Landgericht Köln erscheinen. Sein ExGeschäftspartner Thomas Schmidt (nicht verwandt) hat Klage erhoben, weil der Entertainer gegen einen Gesellschaftervertrag der Schmidt-Firma „Bonito TV“ verstoßen habe, an der der Kläger zu 20 Prozent beteiligt ist. Laut Vertrag, der abgeschlossen worden war, als Schmidt seine Show für Sat1 produzierte, existiert ein „Wettbewerbsverbot“, wonach der Entertainer mit keinem anderen Unternehmen TV-Shows produzieren dürfe. Dies sei mit der ARD-Schmidt-Show geschehen. Die Gegenseite sagt, das Verbot sei hinfällig, da Schmidt 2002 eine „Harald Schmidt GmbH“ gegründet habe, in deren Gesellschaftervertrag das Wettbewerbsverbot aufgehoben sei.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben