Hausfrauen und Vampire : ProSieben sagt ja zur US-Serie

Der Privatsender setzt auch im kommenden Jahr auf seine verzweifelten Hausfrauen. Gleich im Januar startet eine neue Staffel von "Desperate Houswives". Neben den Damen werden aber noch andere Serienstarts an den Start geschickt.

Keine Experimente: Der Privatsender ProSieben setzt auch im kommenden Jahr auf bewährte US-Serien. Mit neuen Staffeln von sieben Serien startet der Münchner Sender im Januar. Dabei wird die Sitcom „How I Met Your Mother“ vom Mittags- in das Hauptabendprogramm gehoben, wie ProSieben mitteilte. Am angestammten Platz montags um 20 Uhr 15 wird vom 10. Januar 2011 an die dritte Staffel der Mysteryreihe „Fringe – Grenzfälle des FBI“ gezeigt. Im Anschluss (21 Uhr 15) startet die zweite Staffel von „Vampire Diaries“ - die Blutsauger-Saga lief bisher mittwochs. Eine Stunde später gehen die Brüder Sam (Jared Padalecki) und Dean (Jensen Ackles) in der vierten Staffel von „Supernatural“ wieder auf Geister- und Dämonenjagd.

Am 12. Januar startet die Serie „Desperate Housewives“ mit einer Doppelfolge in ihre siebte Staffel. Danach beginnt um 22 Uhr 15 die fünfte Saison von „How I Met Your Mother“ ebenfalls mit einer Doppelfolge. Eine Woche darauf geht es jeweils mittwochs mit Einzelfolgen der „Verzweifelten Hausfrauen“ weiter, im Anschluss folgen vier jeweils halbstündige Episoden der Sitcom, in der Vater Ted (Josh Radnor) seinen Kindern im Jahr 2030 erzählt, wie er ihre Mutter kennenlernte. Der Dienstag bleibt Comedy-Tag bei ProSieben: Zwei Episoden „Die Simpsons“, gefolgt von zwei Episoden „Two and a Half Men“. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar