Medien : Held der Arbeit

Die Handelsblatt-Gruppe startet „Business News“, eine Wirtschaftszeitung für zwischendurch im Büro

Ulrike Simon

Jeder kennt das. Morgens im Fahrstuhl schweigende Kollegen, die einen gucken Löcher in die Luft, die anderen betreten zu Boden. Wer bei der Deutschen Bank in Frankfurt arbeitet, kann sich in solchen Momenten künftig hinter „Business News“ verschanzen. Die Zeitung wird dort und in weiteren Unternehmen vom 7. August an kostenlos für die Mitarbeiter ausliegen.

„,Business News’ ist die aktuellste Wirtschaftstageszeitung“, sagt Chefredakteur Klaus Madzia. Der 39-Jährige sitzt mit seiner Redaktion seit wenigen Tagen in der Potsdamer Straße in Berlin, nahe dem Tagesspiegel, der wie „Business News“ zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck gehört. Beim Tagesspiegel wie auch bei den konzerneigenen Titeln „Handelsblatt“ und „Wirtschaftswoche“ wird sich „Business News“ inhaltlich bedienen. Redaktionsschluss ist weit nach Mitternacht, so dass die Informationen, die morgens auf dem Bürotisch liegen, im wörtlichen Sinne druckfrisch sind.

Einzigartig an „Business News“ ist vor allem das Vertriebskonzept, weshalb der Verlag von der „ersten deutschen Office- Zeitung“ spricht. Statt im Abonnement oder am Kiosk ist das Gratisblatt ausschließlich in Unternehmen erhältlich, die dem Verlag erlauben, Aufsteller im Foyer oder in der Kantine zu platzieren. Davon verspricht sich Holtzbrinck eine junge, berufstätige, an Wirtschaftsthemen interessierte und folglich für Anzeigenkunden attraktive Leserschaft. Schließlich finanziert sich das Blatt ausschließlich über Werbung – die Anzeigenseite kostet 9000 Euro.

Befürchtungen, „Business News“ werde unternehmensfreundlich berichten, um erstens die Anzeigenkunden und zweitens die Unternehmen, in denen das Blatt ausliegt, nicht zu düpieren, weist Madzia von sich. Ebenso wenig sieht er die Gefahr, „Business News“ könne eine Konkurrenz zu bestehenden Titeln sein. Das Blatt richte sich vor allem an Berufseinsteiger und Mitarbeiter im mittleren Management, die sich morgens am Arbeitsplatz schnell und aktuell informieren möchten.

Zum Start lässt der Verlag an drei deutschen Standorten 70 000 Exemplare drucken. Angaben über die Zahl und die Namen der belieferten Unternehmen macht die Handelsblatt-Gruppe, unter deren Dach „Business News“ angesiedelt ist, allerdings keine.

DAS BLATT

Die 32-seitige „Business News“ startet am 7. August börsentäglich mit 70 000 Exemplaren. Redaktionsschluss ist nach Mitternacht, gedruckt wird an drei Standorten.

DAS KONZEPT

Die Zeitung im handlichen Tabloidformat richtet sich an Mitarbeiter ausgewählter Firmen, in deren Kantinen und Foyers sie gratis ausliegt. Inhaltlich reicht das Spektrum von Politik über Kultur bis Sport. Schwerpunkt sind Wirtschaftsthemen.

DER MACHER

Klaus Madzia, 39, früher unter anderem bei „Spiegel-online“, Milchstraße und Springer, war zuletzt in Frankfurt Chefredakteur der Zeitung „News“, die letztmals am 31. Mai erschien und ebenfalls zur Handelsblatt-Gruppe gehörte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar