Medien : „Held ist Held“

Warum sich die Zuschauer an Michael Schumacher nicht sattsehen

-

HANS MAHR, 54, ist RTLInformationsdirektor. Der Privatsender ist der Marktführer im deutschen Fernsehen. Mit Hans Mahr sprach Joachim Huber.Foto: dpa

Verstehen Sie das, Herr Mahr, Michael Schumacher siegt zum fünften Mal in Folge, und trotzdem steigen die Einschaltquoten für RTL auf über neun Millionen Zuschauer?

Michael Schumacher ist der einzig verbliebene Fixstern am Sporthimmel, und die Menschen möchten natürlich ihre Nationalhelden auch siegen sehen. Das erledigt Michael Schumacher in bravouröser Manier.

Was passiert, wenn Schumacher in wenigen Rennen Weltmeister ist?

Warten wir einmal ab. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er keine Konkurrenten mehr haben wird. Es wird auch noch Siege von anderen Teams geben. Ich verstehe schon, dass Michael am liebsten schon in Hockenheim Weltmeister werden will. Aber ehrlich gesagt, uns wäre es später lieber. Der Held bleibt der Held, aber wir werden uns dann auf den Vize-Weltmeister konzentrieren und auf das deutsche Duell Mercedes gegen BMW.

Am Glamour-Faktor arbeitet die Formel 1 heftig. In diesem Jahr gibt es Rennen erstmals in Bahrain und in Shanghai. Ist das auch für die Zuschauer ein wichtiger Faktor?

Absolut. Da hat der Bernie Ecclestone wieder den richtigen Riecher gehabt. Das Wüstenrennen in Bahrain war ein Riesenerfolg, und ich bin sicher, dass ein paar Millionen Menschen früher aufstehen werden, um die Premiere in Shanghai zu erleben .

Welche Regeländerungen stellen Sie sich vor, damit die Spannung wieder zunimmt?

Wenn ein Team so weit vorne fährt wie Ferrari, dann helfen keine Regeländerungen mehr. Meine Hoffnung ist einfach, dass Mercedes und BMW wieder ein konkurrenzfähiges Auto haben .

RTL hatte mit der Formel 1 an diesem Wochenende mehr Zuschauer als die ARD mit der „Sportschau“. Sind die Deutschen mehr am Motorsport als am Fußball interessiert?

Das ist ganz einfach: Live ist live, und nur dann kann der Zuschauer an der Spannung teilnehmen. So entscheidend das Spiel am Wochenende auch war, das Ergebnis war schon bekannt. Und bei der Formel 1 weiß man nie, ob in der letzten Runde ein Schumacher nicht doch noch ausfällt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben