Help-TV : Let’s talk about Sex: Erika Berger wird 70

Sie war die Sexberaterin der Nation: Die frühere RTL-Moderatorin Erika Berger feiert am Donnerstag ihren siebzigsten Geburtstag.

Markus Ehrenberg
293804_0_efac64a2.jpg
Erika Berger.Foto: dpa

Erika Berger? Irgendwie passt der Name zu den vielen Gedenksendungen zur Kultur, zum Revival der 80er . Bei ihrer ersten Livesendung 1987 plagte Deutschlands bekannteste TV-Sexberaterin eine panische Angst. „Ich hatte so ein Lampenfieber, dass ich meine Stimme nicht hören konnte, ich hab’ ständig an meinem Rock gezupft.“ Die Sexexpertin talkte fünf Jahre lang in der RTL-Show „Eine Chance für die Liebe“ über Seitensprünge, Erektionsprobleme, Stellungen und Orgasmus – eine aufsehenerregende, stilbildende Premiere im Fernsehen. Millionen haben sich in den 80er Jahren über Bergers Erotiktipps im Fernsehen aufgeregt, Millionen haben sie aber auch regelmäßig gesehen, die Berger auf ihrem roten Sofa sitzend, entspannt in süddeutschem Zungenschlag mit Zuschauern parlierend. Die Show sei ihr „ganz großer Karrieresprung“ gewesen. Kritik an der Sendung habe sie nie verletzt, sagt die Managerin, die seit dem Tod ihres Mannes Richard Mahkorn vor zwei Jahren dessen Medienberatungsbüro in Köln leitet und heute hin und wieder in Talkshows auftaucht.

Eine untypische Karriere im Privatfernsehen. Anders als Schreinemakers, Kerner & Co. ist Erika Berger ihrem Sender RTL treu geblieben, auch wenn es in den letzten Jahren still um die geborene Münchnerin wurde. Nach ihrem Show-Klassiker moderierte sie für RTL „Ein flotter Dreier“, dann bot sie ihre spezielle Lebensberatung fast allmorgendlich in Sendungen wie „Punkt 9“ an, zuletzt 2007 im RTL-Mittagsmagazin. 2002 versuchte die Talkerin mit „Eine Chance für die Liebe“ noch mal eine Art Comeback im Internet.

Das Fernsehen scheint für die Erotikfachfrau und ihr Thema nicht mehr der richtige Ort zu sein, wo Stellungen, Seitensprünge und Erektionsprobleme ganztags auf zig Kanälen behandelt werden. „Ich bin heute zehn Stunden im Büro. Ich habe immer viel gearbeitet, deshalb war ich auch nie eine typische Gluckenmutter.“ Erika Berger hat zwei Kinder und zwei Enkelsöhne. Am Donnerstag wird sie 70 Jahre alt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar