Medien : „Herzflimmern“ auf Intensivstation

Die schwächelnde ZDF-Serie „Herzflimmern – Die Klinik am See“ steht vor einem Neustart. Wegen mauer Quoten und schwacher Marktanteile von acht Prozent in der Spitze gibt es von diesem Herbst an neue Darsteller, neue Kulissen und neue Geschichten aus dem Krankenhaus.

Zur Verstärkung kommt auch Moderatorin Karen Webb, die der Serie mit einem Gastauftritt auf die Sprünge helfen soll. Die „Leute heute“-Moderatorin ist selbst im achten Monat schwanger mit einem kleinen Mädchen. In der ZDF-Serie spielt sie eine hochschwangere Radiomoderatorin. Am Dienstag drehte sie in den Bavaria-Studios in Grünwald bei München eine Ultraschall-Szene. „Was den dicken Bauch betrifft, muss ich niemandem etwas vormachen“, sagte sie.

Auch der frühere „Lümmel von der ersten Bank“, Hansi Kraus, wird künftig in der Serie mitspielen. Derzeit liegt „Herzflimmern“ deutlich unter dem Senderdurchschnitt von gut zwölf Prozent. Von den zu Anfang ausgegebenen Zielen von mindestens 15 Prozent Marktanteil ist die „Klinik am See“ damit weit entfernt. Schauspielerin Caroline Beil, die in der Serie die Ärztin Shirley Wilson spielt und auch künftig spielen wird, glaubt aber an eine Zukunft der Serie. „Ich glaube, dass wir auf dem absolut richtigen Weg sind“, sagte sie. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben