Medien : "heute-journal": Die abgeklärte Neue

tgr

Polen werden denken, das ZDF hätte sich als Moderatorin für das "heute-journal" einen "kleinen Strohhalm" geangelt. Denn genau das - "kleiner Strohhalm" - bedeutet der Name Slomka im Polnischen. Wobei man sagen muss, dass Marietta Slomka, die Dame, um die es geht, alles andere ist. Erstaunlich souverän brachte sie ihre erste "Journal"-Woche über die Runden. Keine nennenswerte Panne, nicht ein einziges Mal ernsthaft verhaspelt. Fast einhellig wurde sie von der Kritik über den grünen Klee gelobt. Marietta Slomka sitzt in einem Kölner Brauhaus und ist erleichtert. "Das war Anspannung pur, schlimmer als meine Examensprüfung", sagt sie. Es sei eben doch ein Unterschied, vor einer Million "heute nacht" zu moderieren als vor vier Millionen das ZDF-Aushängeschild "heute-journal". Und die 31-Jährige ist noch nicht so abgezockt, dass sie nicht mit einigem Bangen auf die ersten Kritiken gewartet hätte. Sie selbst hat sich nur über Kleinigkeiten geärgert: "Es kann sicher noch ein bisschen mehr Entspannung reinkommen." Gelobt wurde sie für ihre verständlichen Texte, für den zuweilen ironischen Unterton und die bedeutungsvollen Pausen. Hat die Riege der ausgezeichneten Fernseh-Journalistinnen gleichrangigen Zuwachs bekommen? Nein, Marietta Slomka sieht Frauen wie Maybrit Illner oder Gaby Bauer noch als Vorbild. Gewiss wirkt sie auf dem Bildschirm kühler als Gaby Bauer, und auch jenseits der Kamera ist sie abgeklärt. Nein, das "heute-journal" sei nicht ihr Traum gewesen, der sei bereits in Erfüllung gegangen, als sie Korrespondentin wurde. Auch empfinde sie im Studio für die geleistete Arbeit weniger Stolz, als wenn sie als Reporterin arbeiten würde. Sie schwärmt von den "Glücksgefühlen, wenn man einen guten Beitrag abgeliefert hat", und will dies irgendwann später wieder erleben. Lange ließ sie das ZDF zappeln, ehe sie sich entschied. Auch weil sie die Popularität fürchtete. "Homestorys wird es von mir nicht geben." Und in Talkshows "gehe ich erst mal nicht, außer zu Kerner". Der ist vom ZDF. Frau Slomka weiß, was sie ihrem Sender schuldig ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben