Medien : Hitzekoller im PC-Gehäuse

Aktive Daten regelmäßig zwischenspeichern

-

Die extreme Hitze macht auch Computern und Laptops zu schaffen. Vor allem neuere Geräte, die mit sehr hoher Taktfrequenz arbeiten, können bei Temperaturen wie derzeit in Deutschland die Arbeit verweigern. Probleme treten vor allem dann auf, wenn sich der in den Prozessoren eingebaute Überhitzungsschutz aktiviert. Dadurch wird zuerst die Taktfrequenz gesenkt und dann der Prozessor ganz abgeschaltet. Nicht gespeicherte Dokumente können dadurch verloren gehen.

Um den Computer vor dem Wärmekoller und somit vor Datenverlust zu schützen, sollte man dafür sorgen, dass der Luftstrom weder vor noch hinter dem Computer behindert wird. Befindet sich der Arbeitsplatz zudem im Schlafzimmer oder einem Raum mit vergleichbarem Staubanteil, sollte der PC bei starkem Gebrauch einmal jährlich geöffnet werden, um die Lüfter vorsichtig zu säubern. Bei Laptops sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Lüftungsschlitze unten und an der Seite frei bleiben. Auch sollte vermieden werden, das Mobilgerät auf weichen Unterlagen zu betreiben. Zudem empfiehlt es sich, aktive Dokumente öfters zu speichern. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben