Medien : Hundert,6-Frequenz neu ausgeschrieben

NAME

Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg hat die Veränderungen der Eigentümerstruktur des Berliner Senders Hundert,6 nicht genehmigt. Die UKW-Hörfunkfrequenz wird neu ausgeschrieben. Der Sendebetrieb darf während des Auswahlverfahrens weiter gehen, so die Medienanstalt. Es müsse aber geprüft werden, ob alternative Gesellschaftsstrukturen „mehr Chancen auf Vielfalt und medienwirtschaftliches Engagement bieten“, heißt es. Im Zuge der Insolvenz der Kirch-Medien hatte die Power Radio Berlin GmbH, hinter der der Ex-Energy-Chef Thomas Thimme und Norbert Schmidt stehen, 40 Prozent der Anteile von Thomas Kirch sowie die operative Geschäftsführung und die Finanzierung übernommen.  Dies kommt laut Medienanstalt einer Übertragung der Sendererlaubnis gleich. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben