• "Ich fühle mich topfit": „Lindenstraßen“-Schauspieler Georg Uecker ist HIV-positiv

"Ich fühle mich topfit" : „Lindenstraßen“-Schauspieler Georg Uecker ist HIV-positiv

Seit Folge sechs des TV-Klassikers „Lindenstraße“ gehört Georg Uecker zum festen Ensemble. Jetzt machte der Schauspieler öffentlich, dass er HIV-positiv ist. Spekuliert wurde darüber schon länger.

von
Schauspieler Georg Uecker
Schauspieler Georg UeckerFoto: dpa

„Lindenstraßen“-Schauspieler Georg Uecker ist seit Jahren HIV-positiv. „Meine Familie und enge Freunde wissen, dass ich HIV-positiv bin, aber ich hatte nie Lust oder das Bedürfnis, mich öffentlich erklären zu müssen“, sagte der offen schwul lebende 53-Jährige in einem Interview, das am Freitag auf der Seite der „Lindenstraßen“-Produktionsfirma gff veröffentlicht wurde. 

Jetzt sei für ihn jedoch der Zeitpunkt gekommen, darüber öffentlich zu sprechen, sagte Uecker, der seit der sechsten „Lindenstraßen“-Folge den Arzt Dr. Carsten Flöter spielt und damit eine der bekanntesten "Lindenstraße"-Figuren neben Marie-Luise Marjan und Irene Fischer ist.

Das Interview ist auch deswegen bemerkenswert, weil es immer wieder Spekulationen um den Gesundheitszustand von Georg Uecker gegeben hatte.

Dazu Georg Uecker: "Die Gerüchteküche brodelt ja schon seit mindestens zehn Jahren und wurde dadurch ausgelöst, dass ich eine Zeitlang sehr hager war. Dank der Pharmaindustrie, der medizinischen Fortschritte, einer guten Physis und sicherlich auch Glück war und bin ich jedoch nicht krank. Ich fühle mich topfit und bin voller Lebenslust und Energie, obwohl ich vielleicht nicht immer so aussehe."

Nachgeholte Folge: Am Sonntag gibt es die "Lindenstraße" im Doppelpack

Produzent Hans W. Geißendörfer erklärte auf der Website: „Georg Uecker hat mir schon vor vielen Jahren berichtet, dass er HIV-positiv ist. Er hat sein Leben und Arbeiten mit diesem Wissen sehr diszipliniert organisiert und wird dies auch weiterhin tun.“ Er wünsche sich, „dass er der „Lindenstraße“ noch lange dienen kann. Darüber hinaus ist er einer meiner besten Freunde“.

Bereits 1987 sorgte Uecker in seiner Rolle als Dr. Flöter mit dem legendären Schwulenkuss für Diskussionsstoff - zusammen mit dem Schauspielerkollegen Günter Barton als Gerd Weinbauer. Drei Jahre später kam es in der Serie zum gleichgeschlechtlichen Liebesakt mit Martin Armknecht in dessen Rolle als Robert Engel.

Die „Lindenstraße“ wurde 1985 zum ersten Mal gezeigt und ist damit die älteste wöchentliche Serie im deutschen Fernsehen. Zuletzt gab es Ärger um die "Lindenstraße", weil die Serie am vergangenen Sonntag von der ARD wegen der Tour-de-France-Berichterstattung um 19 Uhr 30 kurzerhand aus dem Programm genommen worden war, was viele Fans erzürnte. Diese (ausgefallene) Folge wird nun am Sonntag um 17 Uhr 05 außerplanmäßig im Ersten wiederholt, um 18 Uhr 50 läuft die nächste Ausgabe. (mit dpa)


Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar