Im Radio : Ästheten und Airbags

Tom Peuckert verrät, was man im Radio nicht verpassen sollte.

von

Der Philosoph Ernst Bloch hat die Hoffnungsfähigkeit des Menschen zum wichtigsten Gegenstand seines Denkens gemacht. Ein warmer Traumwind weht jedem von uns in die Kindheit, später suchen wir ewig nach dem imaginären Süden unserer Existenz. Das Radioessay „Die Aktualität der Philosophie von Ernst Bloch“ von Konrad Lindner porträtiert einen Meister des philosophischen Erzählens. Was bleibt von Blochs sprachmächtiger Prosa in traumfernen Zeiten? (Kulturradio vom RBB, 8. Juli, 22 Uhr 04, UKW 92,4 MHz)

Ein Mann, der es in der Wirtschaft weit gebracht hat, will sein Leben radikal verändern. Etwas moralisch wertvolles will er tun, ohne Rücksicht auf Status und Einkommen. Im Hörspiel „Der Assistent“ von Paul Plamper betreut dieser Mann nun eine komplett gelähmte Frau. Einerseits erbringt er eine soziale Dienstleistung, deren ethischer Wert außer Frage steht. Andererseits entspinnt sich zwischen der Kranken und ihrem Assistenten bald ein zäher Machtkampf, der alle moralischen Träume absurd erscheinen lässt (SWR 2, 9. Juli 22 Uhr 03, Kabel UKW 107,85 MHz).

Den Sommer über steht beim Deutschlandfunk die Gegenkultur auf dem Programm. „Künstliche Paradiese“ heißt eine spannungsreich konzipierte Reihe von Hörspielen, die allesamt auf Texten des „fin de siècle“ und ihren direkten Vor- und Nachläufern beruhen. Es geht um Schönheit, Rausch und Traum. Den Auftakt macht ein Hörspiel nach dem Roman „Gegen den Strich“ – der Bibel des modernen Ästhetizismus – von Joris-Karl Huysman (Deutschlandfunk, 10. Juli, 20 Uhr 05, UKW 97,7 MHz).

Leben ist immer eine riskante Sache gewesen. Aber nie zuvor wurde soviel über Gefahren geredet. Eigentlich meint das arabische Wort „risq“ ein von Gottes Gnade abhängiges Leben, aber damit kann sich der besorgte Zeitgenosse nicht mehr zufrieden geben. Also bekommt er immer opulentere Theorien des Risikos und darf sich an einer wachsenden Zahl von Sensoren, Airbags und Warnhinweisen erfreuen. „Risiko!“ hat Gabor Pal seinen Themenabend übertitelt. Experten diskutieren über den aktuellen Stand der Risikoforschung und über Sinn und Unsinn unseres Risikobewusstseins (SWR 2, 11. Juli, ab 20 Uhr 03).

0 Kommentare

Neuester Kommentar