Im RADIO : Alle Gefühle dieser Welt

Über die Liebe ist noch nicht genug geredet worden: Was Sie diese Woche im Hörfunk nicht verpassen sollten.

von

Der moderne Spitzenfußball ist ein Spiel unter Millionären. Auch die Trainer auf der Bank und das Management in der Loge geben sich nicht mit Kleingeld zufrieden. Das finanzielle Powerplay hat Konsequenzen, es herrscht gewaltiger Druck im Wirtschaftssystem Fußball. Dieter Jandts Feature „Eigentor“ untersucht das System mit seinen Rekordgehältern und wachsenden Ablösesummen, mit der Gegenfinanzierung durch Medienerlöse, Werbeeinahmen, Sponsorenzuwendungen (SWR 2, 16. Mai, 22 Uhr 05, Kabel UKW 107,85 MHz).

Am Himmelfahrtstag wird von einem ganz speziellen Männerbund die Rede sein. Andrea und Justin Westhoffs Feature „Vater und Sohn“ widmet sich der ältesten und dramatischsten Beziehung, die zwei Männer miteinander haben können. Jedes Gefühl ist möglich: Liebe und Angst, Verehrung und Hass. Jahrhundertelang galt die Macht des Vaters als unüberwindlich, heute klagen Bestsellerautoren gerne schon mal über eine „vaterlose Gesellschaft“. Die Autoren haben sich bei Väterforschern aller Disziplinen umgehört (Deutschlandfunk, 17. Mai, 20 Uhr 05, UKW 97,7 MHz).

Einerseits ist über die Liebe wirklich schon viel geredet worden. Andererseits ist das Thema natürlich vollkommen unerschöpflich. Iwan Wyrypajews Hörspiel „Illusionen“ fügt dem unendlichen Diskurs ein paar geistreich-verspielte Anmerkungen bei. Zwei ältere Paare, die ihr Leben scheinbar glücklich miteinander verbracht haben, werden am Lebensende mit der Möglichkeit konfrontiert, dass alles ganz anders gewesen sein könnte. Die Gefühle nur vorgegaukelt, das innige Miteinanderleben bloß simuliert (Kulturradio vom RBB, 18. Mai, 22 Uhr 04, UKW 92,4 MHz).

Früher galt die Fernsehserie als Angebot für den einfachen Unterhaltungshunger. Wer Appetit auf Kunst hatte, musste sein Glück woanders versuchen. Irgendwann bröckelten die Grenzen, in Deutschland begann es Ende der Achtziger mit David Lynchs surrealer Kleinstadtsaga „Twin Peaks“. Susanne Luerwegs und Sabine Oelzes Feature „Fortsetzung folgt“ widmet sich der Fernsehserie in Geschichte und Gegenwart (Deutschlandfunk, 20. Mai, 20 Uhr 05).

0 Kommentare

Neuester Kommentar