Im RADIO : Bildungshunger, Schilderwald

Tom Peuckert verrät, was Sie nicht verpassen sollten

Tom Peuckert

Wer früh am Morgen schon von Bildungshunger geplagt wird, sollte den Südwestrundfunk einschalten. Jeder Wochentag beginnt hier mit appetitlichen Lektionen. Immer halb Neun startet die Reihe „Wissen“, in der es heute um das zeitgenössische Sportlichkeitsideal als Stressfaktor geht. Nach den Neun-Uhr-Nachrichten wartet die „Musikstunde“ mit einem musikhistorischen Exkurs, die anschließende Reihe „Leben“ porträtiert an diesem Mittwoch Viktor Frankl, den Erfinder der “Logotherapie“ (SWR 2, 20. August, ab 8 Uhr 30, UKW Kabel 107,85 MHz).

Der deutsche Komponist Karlheinz Stockhausen wäre in diesen Tagen 80 Jahre alt geworden. Der 2007 verstorbene Künstler hat verschiedene Musikstile erfunden, einigen avantgardistischen Bewegungen zum Durchbruch verholfen, gewaltige Orchester- und Bühnenwerke komponiert. Zum Geburtstag gibt es in Köln ein großes Festkonzert, das vom Radio live übertragen wird. Zu hören sind Stockhausen-Klassiker aus den fünfziger und sechziger Jahren, aber auch ein Stück aus dem späten Zyklus „Klang“, das an diesem Abend seine Uraufführung erlebt (Kulturradio vom RBB, 22. August, 20 Uhr 00, UKW 92,4 MHz).

Im Durchschnitt werden wir Deutschen immer älter. Ist das ein Grund zur Klage? In seiner langen Radionacht „Schicksal oder Chance?“ konzentriert sich Autor Jochen Rack auf gegenteilige Argumente. In dieser Nacht ist viel von den „jungen Alten“ die Rede. Das sind Leute, die ihren beruflichen Ruhestand als endlich gewonnene Freiheit ansehen und noch einiges vorhaben. Rüstige Senioren erzählen von Bildungsinteressen, neuen Tätigkeitsschwerpunkten, lange aufgeschobenen Genüssen. Und natürlich von ihren Tricks, körperliche Einbußen durch geschicktes Lebensmanagement zu kompensieren (Deutschlandradio Kultur, 23. August, 0 Uhr 05, UKW 89,6 MHz)

Wer von einer längeren Reise nach Deutschland zurückkehrt, staunt vielleicht über die Fülle der Gebote und Verbote, die unseren Alltag reglementieren. Das Land ist ein großer Schilderwald. In ihrem Feature „Verboten“ wagt sich Autorin Annette Brüggemann an eine Kartografie des deutschen Verbots-Dschungels. Dabei macht sie eine beruhigende Entdeckung: Wo immer hierzulande ein Verbot neu geschaffen wird, wächst unverzüglich die Lust an seiner Übertretung (Deutschlandfunk, 24. August, 20 Uhr 05, UKW 97,7 MHz).

Die Hauptfigur in Rainer Schildbergers Hörspiel „Aussicht auf Besserung“ sitzt im Knast. Wir sind in der nahen Zukunft, das Justizwesen ist mittlerweile revolutioniert. Wer den Konsum verweigert oder kein Handy besitzt, muss zur Strafe in einer Raumkapsel um die Erde kreisen und den ganzen Tag lang Werbefernsehen anschauen. Jeden Abend wird dem Gefangenen eine Quizfrage gestellt, nach hundert richtigen Antworten ist er wieder frei. Eine schöne Satire auf die Zukunft unserer Konsumgesellschaft (SWR 2, 26. August, 22 Uhr 05).

0 Kommentare

Neuester Kommentar