Im RADIO : Eitelkeiten, klein und groß

von

Fast 20 Jahre hat der Russe Warlam Scharlamow in sowjetischen Arbeitslagern verbracht. In der Kälte Sibiriens, am Fluß Kolyma, wo in den endlosen Wintern die Temperaturen jederzeit auf minus 50 Grad fallen können. Scharlamow hat die Lager überlebt und darüber Geschichten geschrieben, die als Weltliteratur noch zu entdecken sind. Regisseur Martin Heindel hat aus Scharlamows „Erzählungen aus Kolyma“ nun ein sehr eindrucksvolles Hörspiel collagiert (Kulturradio vom RBB, 2. Juli, 22 Uhr 04, UKW 92,4 MHz).

Nichts könne der Menschheit mehr schaden, so hat Friedrich Nietzsche diagnostiziert, als wenn eines Tages die Eitelkeit aus der Welt verschwände. Ein interessanter Befund, den Autorin Ines Molfenter im Feature „Das Spieglein an der Wand“ auf seine Stichhaltigkeit prüft. Ein Blick hinter die Kulissen der Castingsshows, die Wartezimmer der Schönheitschirurgen und die juristische Praxis, wo falsche Doktoren und Professoren abgeurteilt werden (Deutschlandfunk, 4. Juli, 20 Uhr 05, UKW 97,7 MHz).

Vier berühmte Opernsängerinnen spielen die Hauptrollen in das preisgekrönte Hörspiel „Prima La Donna“ von Thomas Voigt. Keine Kunstgeschöpfe, sondern tatsächlich existierende Heldinnen des Musikbetriebs. Basis der zauberhaften Hörspielcollage sind Interviews, die Voigt mit den Sängerinnen Elisabeth Schwarzkopf, Leonie Rysanek, Ljuba Welitsch und Martha Mödl gemacht hat (Deutschlandfunk, 6. Juli, 20 Uhr 10).

Eben ist der diesjährige Ingeborg-Bachmann-Preis vergeben worden. Auf den Gewinner warten ein kleiner Medienrummel und deutlich verbesserte Chancen auf dem Buchmarkt. Was aber geschieht mit jenen, die ohne Prämie wieder abreisen müssen? Für ihr Feature „In welchem Zustand ich morgens die Milch hole oder Wie es ist, den Ingeborg-Bachmann-Preis nicht zu gewinnen“ hat Autorin Elisabeth Burchhardt eine glücklose Teilnehmerin beobachtet. Von den Hoffnungen nach der Nomierung über die Aufregung beim Wettlesen bis zu den Folgen der Erfolglosigkeit (Deutschlandradio Kultur, 7. Juli, 0 Uhr 05, UKW 89,6 MHz).

0 Kommentare

Neuester Kommentar