Im RADIO : Töten, wandern und abhauen

Ein Serienmörder, eine Planierraupe und der tiefproletarische Osten: Was Sie im Radio nicht verpassen sollten.

von

Die Hauptfigur in Johannes Weiß’ Radiokrimi „Frauenmörder Heinrich Pommerenke“ ist keine literarische Erfindung. Den Unhold hat es wirklich gegeben. Ende der fünfziger Jahre hat Heinrich Pommerenke eine süddeutsche Kleinstadt in Angst und Schrecken versetzt. Vier Frauen werden binnen kurzer Zeit ermordet, etliche mehr angegriffen, verletzt, vergewaltigt. Eine deutsche Schauergeschichte, von Autor Weiß akribisch recherchiert (Deutschlandfunk, 1. November, 0 Uhr 05, UKW 97,7 MHz).

Wer zu Fuß geht, hat mehr vom Leben. Das meinen nicht nur Mediziner, sondern auch passionierte Wanderfreunde. Die Anhänger einer naturnahen Fortbewegung stehen im Mittelpunkt der Langen Radionacht „Von einem, der auszog ...“ Autor Tom Daun holt Wandervögel aller Glaubensrichtungen vor sein Mikrofon. Natürlich wird auch philosophisch gewandert. Von der Betrachtung unseres Lebens als großem Marsch bis zum buddhistischen Orakel, das den Weg zum Ziel jeder Wanderung erklärt (Deutschlandfunk, 1. November, ab 23 Uhr 05).

In Oliver Bukowskis Kriminalhörspiel „Serjosha & Schultz“ ist das Verbrechen nur eine schöne Nebensache. Wichtiger sind die beiden Kommissarinnen Serjosha und Schultz, die hier gemeinsam den Dienstweg beschreiten. Frau Serjosha stammt aus einer linksrevolutionären hessischen Adelsfamilie, Frau Schultz aus dem tiefproletarischen Osten. Autor Bukowski schickt seine beiden Hauptfiguren auf radikale Pointenjagd. Atemberaubende rhetorische Duelle um eine deutsch-deutsche Hassliebe (Deutschlandradio Kultur, 3. November, 21 Uhr 30, UKW 89,6 MHz).

Seit einem Vierteljahrhundert darf der einstige DDR-Mensch die ganze Welt bereisen. Wer sich zuvor auf den Weg machen wollte, nutzte oft radikale technische Hilfsmittel. So wie die drei Bürger, von denen Jürgen Heises Feature „Mit der Planierraupe westwärts“ erzählt. Im April 1982 durchbrechen sie mit einer schweren Baumaschine die Grenzbefestigung hinter Magdeburg. Die Chronik einer trotzigen Reise, von der ersten Idee über die technische Realisation bis zu den politischen Folgen (Kulturradio vom RBB, 5. November, 22 Uhr 04, UKW 92,4 MHz).

0 Kommentare

Neuester Kommentar