IN DIE „B.Z.“-REDAKTION : „Morgenpost“ zieht ins Neue Kranzler Eck

Zum letzten Mal ist am Mittwoch die „Berliner Morgenpost“ im Gebäude der Axel Springer AG produziert worden. In der Nacht ist die Zeitung in ihr neues Quartier umgezogen, ins Neue Kranzler Eck am Kurfürstendamm – und in die alten Redaktionsräume der „B.Z.“. Anlass für den Umzug ist der Verkauf der „Morgenpost“ an die Funke-Mediengruppe im Juli, zusammen mit dem „Hamburger Abendblatt“ sowie den Frauen- und Programmzeitschriften. Die Räume der „B.Z.“ im 9. Stock waren frei geworden, weil die Boulevardzeitung Anfang November mit der „Bild“-Berlin-Redaktion zusammengelegt worden ist. sal

0 Kommentare

Neuester Kommentar