In eigener Sache : NDR verfilmt Roman von Tagesspiegel-Kolumnistin

Der Roman "Einmal Hans mit scharfer Soße" unserer Kolumnistin Hatice Akyün wurde bereits 300.000 Mal verkauft. Jetzt verfilmt der NDR das Buch.

Hatice Akyün ist Autorin und freie Journalistin. Sie ist in Anatolien geboren, in Duisburg aufgewachsen und in Berlin zu Hause.
Hatice Akyün ist Autorin und freie Journalistin. Sie ist in Anatolien geboren, in Duisburg aufgewachsen und in Berlin zu Hause.Foto: promo

Tagesspiegel-Leser kennen den Vater unserer Kolumnistin Hatice Akyün. Er liefert zu all ihren Kolumnen die Schlussworte, egal ob es um Rente, Fußball-EM oder die Integration von Muslimen geht. Einen weisen Spruch hat er zu allem auf Lager. Bald kann man sich ein noch genaueres Bild von ihm machen, denn Hatice Akyüns Roman "Einmal Hans mit scharfer Soße" wird vom NDR verfilmt.

Der Film erzählt das Leben der 35-jährigen Journalistin Hatice (Idil Üner), die ihren Eltern endlich den Mann vorstellen will, mit dem sie ihr Leben teilen will. Doch das passt der Familie ganz und gar nicht, schließlich ist der Auserwählte kein Türke, sondern ein deutscher "Hans mit scharfer Soße".

Von Hatice Akyüns Buch sind bislang 300.000 Exemplare verkauft worden. Wann das Erste den Film zeigt, steht noch nicht fest.

Zu den Kolumnen von Hatice Akyün

11 Kommentare

Neuester Kommentar